Gut Gedreht: Kölner Tatort-Kommissare ermitteln in Langenfeld

Gut Gedreht: Kölner Tatort-Kommissare ermitteln in Langenfeld

Der Mord wird in keiner Kriminalitätsstatistik auftauchen, obwohl er mitten in Langenfeld geschehen ist. Genauer: auf einem Villengrundstück an der Mozartstraße. Dort haben gestern die beiden Kölner Tatortkommissare Max Ballauf (Klaus J. Behrendt) und Freddy Schenk (Dietmar Bär) ermittelt.

"Hier stoßen wir auf die erste Leiche", sagte Bär (57) in einer Drehpause im Gespräch mit unserer Redaktion. "Wir haben hier mehrere Sequenzen gedreht." Wie Bär findet auch Behrendt (58) das Langenfelder Grundstück perfekt für die Filmaufnahmen mit dem Fernsehteam des Westdeutschen Rundfunks. "Die leer stehende Villa aus den 80er-Jahren ist von den Scouts gut ausgewählt und passt perfekt als unser erster Tatort in dieser Folge mit dem Titel ,Außer Kontrolle'. Mehr will ich aber nicht vorwegnehmen."

So viel sei verraten: Es geht um den Mord an einem Streifenbeamten, der mit seiner Kollegin Melanie Sommer (Anna Brüggemann) bei einer lauten Feier auf dem Villengrundstück für Nachtruhe sorgen soll und umgebracht wird. Die junge Polizistin wird verletzt und traumatisiert im Garten des Hauses aufgefunden. Dass die Drehbuchautoren Christine Hartmann und Rainer Butt dem ermordeten Polizisten Frank Schneider zufällig den Namen des Langenfelder Bürgermeisters gegeben haben, sei hier als Randnotiz erwähnt. Hartmann führt auch Regie bei dieser Tatort-Folge. "Wir hatten bereits am Donnerstag und Freitag zwei Nachtdrehs" berichtet Produktionsleiterin Marion Sand. Gestern waren die Szenen dran, bei denen sich die Kommissare Ballauf und Schenk ein erstes Bild von dem Tatort machen. Damit beim Filmdreh mit uniformierten Polizisten und Leichenwagen keine Passanten durchs Bild huschen oder Autos vorbeifahren, ist die Mozartstraße rund um das Villengrundstück abgesperrt. "Mit der Auswahl dieses Drehorts hatten wir nichts zu tun", sagt Rathaussprecher Andreas Voss, der im Pulk von Fotografen und Journalisten aus der Ferne dem Filmteam bei der Arbeit zuschaut. "Aber die Genehmigung für die Aufnahmen und die Absperrung hat die Stadtverwaltung natürlich erteilt."

  • "Tatort"-Nachlese : Ballauf hadert mit dem Job und Schenk ist ein guter Freund

Wann die Tatort-Folge "Außer Kontrolle" im Fernsehen ausgestrahlt wird, steht nach Angaben von WDR-Öffentlichkeitsarbeiterin Barbara Feiereis noch nicht fest. "Irgendwann 2019." Noch bis zum 28. Juni sollen an verschiedenen Orten Szenen gedreht werden. Neben den genannten Hauptakteuren und den aus Kölner Tatorten bekannten Joe Bausch (als Rechtsmediziner Dr. Roth) und Roland Riebeling (Assistent Norbert Jütte) sind in weiteren Rollen Max Simonischek, Götz Schubert, Hauke Diekamp, Ronny Miersch, Luke Neite, Caroline Hanke, Rita Winkelmann und Heidi Ecks zu sehen. Sowohl Behrendt als auch Bär verneinten übrigens die Frage, ob sie irgend einen persönlichen Bezug zu Langenfeld haben. Beide leben nach eigenen Angaben in Berlin, Bär habe zusätzlich auch einen Wohnsitz in Köln. "Ich bin aber, glaube ich, mit diesen Dreharbeiten zum ersten Mal in Langenfeld." STEPHAN MEISEL

(RP)