Malgruppe 5: Monheimer Künstler suchen Titel für Wandbild

Malgruppe 5: Monheimer Künstler suchen Titel für Wandbild

Zu den diesjährigen "Neanderland-Tatorten", den Tagen der offenen Ateliers im Kreis Mettmann, hat die Monheimer Malgruppe 5 ein mehrere Meter breites Wandbild entworfen. Das in Rottönen gemalte Werk hat noch keinen Titel - Vorschläge werden noch angenommen.

Bitte an dieterthumm@ web.de.

In Haus und Garten von Hans-Dieter Kaußen zeigte die Malgruppe 5 anlässlich der "Tatorte"unterschiedlichste Motive, darunter indische Damen, der Schelmenturm, Porträts bekannter Monheimer, abstrakte Landschaften und Blumenbilder. Die meisten Gemälde waren Aquarelle, aber auch acryl- basierende Technik oder Mischtechniken wurden gezeigt. Bei gutem Wetter war ein Ford-Oldtimer eine weitere Attraktion am Eingang zum Atelier. Der Zuspruch zur Ausstellung was sehr gut. Nicht nur Freunde und Bekannte der Künstler stellten sich ein, auch "Prominenz" machte den Künstlern ihre Aufwartung: Ein syrisches Künstlerpaar, der irakische Künstler Saman Badawai ("Schrei nach Freiheit", Baumberger Chaussee), Mitglieder der Stadtverwaltung Monheim und nicht zuletzt auch Barbara Bußkamp vom Kreis Mettmann, die Koordinatorin der Neander-Tatorte.

  • Monheim/Langenfeld : Künstler-Ateliers öffnen zu "Neanderland-Tatorten"

Die Tage des offenen Ateliers sind in der Regel - so auch bei der Malgruppe 5 - nicht als Verkaufsausstellung angelegt. Wichtig für die anwesenden Künstler und auch für die Besucher sind die interessanten fachlichen und konzeptionellen Gespräche zur Kunst oder zu den Bildern. "Auf Wiedersehen im Frühjahr 2020", sagt die Malgruppe 5.

(RP)