Lokalsport: FCL vergibt zu viele Chancen

Lokalsport : FCL vergibt zu viele Chancen

Fußball-Landesliga: FC Leverkusen - TSV Germania Windeck 0:1 (0:1). Einen herben Rückschlag im Kampf um den Klassenerhalt hat der FC Leverkusen einstecken müssen. Die Mannschaft von Trainer Daniel Cartus verlor das Duell gegen den direkten Konkurrenten aus Windeck mit 0:1. "Wir sind alle total enttäuscht. Das tut auch Tage danach richtig weh", sagte Cartus. Im Kellerduell kassierten die Leverkusener bereits nach sechs Minuten den Rückstand, was gleichzeitig auch das Tor des Tages sein sollte. Bahadir Incilli unterlief ein Fehlpass und Windeck nutzte den Ballgewinn prompt zum Führungstreffer. "Es sollte auch deren einzige Chance im gesamten Spiel sein", erklärte Cartus. Die Platzherren waren zwar spielerisch überlegen, doch sie ließen die guten Gelegenheiten dieses Mal liegen. Aristote Mambasa Masudi scheiterte gleich drei Mal vollkommen freistehend in der ersten Halbzeit. Nach dem Seitenwechsel köpfte Erkan Öztürk nach einer Hereingabe von Kevin Luginger knapp neben das Tor. Auch Incilli vergab aus guter Position.

Fußball-Landesliga: FC Leverkusen - TSV Germania Windeck 0:1 (0:1). Einen herben Rückschlag im Kampf um den Klassenerhalt hat der FC Leverkusen einstecken müssen. Die Mannschaft von Trainer Daniel Cartus verlor das Duell gegen den direkten Konkurrenten aus Windeck mit 0:1. "Wir sind alle total enttäuscht. Das tut auch Tage danach richtig weh", sagte Cartus. Im Kellerduell kassierten die Leverkusener bereits nach sechs Minuten den Rückstand, was gleichzeitig auch das Tor des Tages sein sollte. Bahadir Incilli unterlief ein Fehlpass und Windeck nutzte den Ballgewinn prompt zum Führungstreffer. "Es sollte auch deren einzige Chance im gesamten Spiel sein", erklärte Cartus. Die Platzherren waren zwar spielerisch überlegen, doch sie ließen die guten Gelegenheiten dieses Mal liegen. Aristote Mambasa Masudi scheiterte gleich drei Mal vollkommen freistehend in der ersten Halbzeit. Nach dem Seitenwechsel köpfte Erkan Öztürk nach einer Hereingabe von Kevin Luginger knapp neben das Tor. Auch Incilli vergab aus guter Position.

"Das ist natürlich ein absoluter Tiefschlag. Es sind aber noch vier Partien und wir geben uns nicht auf, so lange rechnerisch etwas geht", sagte der FCL-Coach. Morgen (15.15 Uhr) empfängt die Mannschaft nun den Tabellensechsten FC Viktoria Köln II. Gegen den Kontrahenten aus der Domstadt wollen die Leverkusener den Abstand von derzeit sechs Punkten zum rettenden Ufer verkürzen und die Chancen auf den Ligaverbleib wieder erhöhen.

FCL Mettke, Incilli, Leontaridis, Öztürk, Malik (65. Kayirtar), Scharifi, Luginger, Freitag, Wadenpohl (36. Bosa), Mambasa Masudi, Cetin (32. Tsaprantzis).

SC Borussia Lindenthal-Hohenlind - SV Schlebusch. Schlebuschs Trainer Stefan Müller spricht im Vorfeld der Partie seines Teams morgen (15.30 Uhr) in Köln vom Spiel um die "Goldene Ananas". Für beide Teams gehe es lediglich um die genaue Abschlussplatzierung. Man könne sich also auf ein "lockeres Spielchen freuen", sagt Müller, der auf Michael Urban und Martin Schulz (beide muskuläre Probleme) sowie Maik Maier (Knie) verzichten muss. Zur neuen Saison verstärken sich die Schlebuscher derweil mit David Görgens. Der 19-Jährige kommt aus der A-Jugend von Fortuna Köln und ist im Mittelfeld variabel einsetzbar.

(lhep)
Mehr von RP ONLINE