Lokalsport: VfB Langenfeld steht vor Aufstieg

Lokalsport : VfB Langenfeld steht vor Aufstieg

Der B-Kreisligist schloss durch sein 8:0 zum Tabellenführer Canlarspor auf

Der VfB Langenfeld zeigte im Heimspiel der Fußball-Kreisliga B Solingen (Gruppe 1) gegen den TuS Quettingen erneut, dass er im Kampf um den Aufstieg in die Kreisliga A nichts mehr anbrennen lassen will. Das Team von Trainer Herbert Jellitsch gewann deutlich mit 8:0 (5:0) und schloss dadurch zum diesmal spielfreien Spitzenreiter SV Canlarspor Solingen auf. Beide stehen bei 52 Zählern und liegen nur im Torverhältnis ein kleines Stück auseinander (plus 56, plus 52). "Wir können den Sekt kalt stellen", sagte der VfB-Vorsitzende Manfred Sütterle. Grund für den Optimismus: Zum Sprung nach oben reicht auch der zweite Rang.

Die Partie gegen den Achten Quettingen war früh entschieden. Burhan Aydin (3 Tore), Ibrahim Rama (1) und Cem Dündar (1) sorgten vor der Pause für klare Verhältnisse zugunsten des VfB, den selbst eine Rote Karte (56.) nicht aus dem Konzept brachte. In Unterzahl gelangen den Hausherren durch Aydin, Sami Saad und Mounir Dhahri vielmehr drei weitere Treffer zum 8:0-Endstand. Zum sicheren Aufstieg braucht Langenfeld nur noch einen Sieg aus den letzten drei Saisonspielen, doch jetzt wollen alle mehr. Sütterle: "Unser Ziel bleibt der Meistertitel."

(joj)