Vom Kreißsaal in die Sporthalle geeilt

Gar nicht zufrieden war Dieter Debras mit dem Auftritt seiner SG Rurtal-Hetzerath 2 gegen Aufsteiger TuS Oberbruch in der Kreisliga A. Obwohl gewonnen, hatte Debras doch einiges auszusetzen.

Nach wie vor hält der das Ziel, in die Bezirksliga aufzusteigen, im Blick. "Wir dürfen nur noch einen Punkt abgeben", sagt er für den Rest der Saison. Erfolgreich waren auch beide Wegberger Mannschaften, die die Lokalduelle für sich entschieden. Ärgerlich war der verlorene Punkt der Verbandsliga-Mädchen des HSV. Sie spielten richtig gut.

SG Rurtal-Hetzerath 2 — TuS Oberbruch 35:23 (14:11). Die SG präsentierte sich schwach. Lange brauchte Rurtal, um Konstanz ins Spiel zu bringen. Und das, obwohl der TuS leicht auszurechnen war. Unterm Strich spielte der Meisterschaftskandidat nicht entschlossen genug. Rurtals Tore: Tetz 9, Jahn 8, Heinrichs 7, Kremer 6, Ammernick 2, Halcour 1, Eßer 1, Jambor 1.

HSV Wegberg — SG Rurtal-Hetzerath 3 35:20 (16:11). Nach dem verhaltenen Beginn mit einer passiven Abwehr musste erst ein Time-out der Rurtaler her, das die Wegberger in Fahrt brachte. Die Abwehr spielte nun aggressiver, was letztlich zum Erfolg führte. Schön auch für die Wegberger: Marius Baltes eilte vom Kreißsaal zum Spiel. Kurz vor dem Anpfiff wurde der Wegberger stolzer Vater einer kleinen Tochter. Rurtals Tore: Schüllerbach 5, Schurke 3, Braunstein 3, Bieland 3, Zeller 2, Perdahci 2, Hecke 1, Farin 1. Wegbergs Tore: Theves 6, M. Baltes 6, Paulsen 5, Fransen 4, Hengsbach 4, Kamp 3, Braun 2, R. Baltes 2, Thelen 2, Couson 1.

HSV Wegberg 2 — TV 1860 Erkelenz 3 24:16 (8:7). Das Spiel der beiden Nachbarstädter verlief fair und ruhig. Der ETV war schwach besetzt, so dass die Wegberger das Heft in die Hand nahmen. Zwischenzeitlich etwas überhastet, blieben die Wegberger jedoch am Drücker, um die Punkte zu holen. Mitte der zweiten Halbzeit zog der HSV das Tempo an und machte den Sieg klar. Die ETV-Tore: Czybik 5, Hilbrich 4, Neukirch 2, Münchs 2, Krahe 2, Günnen 1.

Verbandsliga, weibliche C-Jugend: HSV Wegberg — JHC Wermelskirchen 19:19 (10:6). Bis zwei Minuten vor Schluss hielt die Führung der dezimierten Wegberger Mädchen, die bis dahin ein gutes Spiel zeigten, in dem sie aber wieder viele Chancen allzu großzügig ausließen. Insofern bleibt als Fazit: Die C-Juniorinnen der Wegberger Handballsportler haben einen Punkt verloren. Die HSV-Tore: Paulsen 7, Hummelsheim 4, Puderbach 2, Söntgen 2, Kaphahn 2, Steffan 2.

(back)