1. NRW
  2. Städte
  3. Kreis Heinsberg

In Heinsberg neue Selbsthilfegruppe Corona ab 21. November

Erstes Treffen in Heinsberg : Mut machen in der neuen Selbsthilfegruppe „Corona“

Die Gründung einer Selbsthilfegruppe „Corona“ gibt das Selbsthilfezentrum in Heinsberg bekannt. Sie soll sich Ende November erstmals treffen. „Corona verändert nicht nur unseren Alltag, sondern besonders das Leben der Menschen, die an Covid-19 erkrankt waren sowie deren Angehörige“, heißt es in der Ankündigung.

Die durchlebte Erkrankung hinterlasse oft tiefe Spuren im körperlichen, aber auch im psychischen Bereich. Das Erlebte und die damit verbundenen Gefühle könnten oft erst im Nachhinein realisiert und thematisiert werden. Neben therapeutischer Begleitung kann ein gemeinsamer Austausch über die Folgeerkrankungen unter Betroffenen in einer Selbsthilfegruppe dabei behilflich sein, die eigene Geschichte besser zu verarbeiten.

Ziel ist es auch, sich gegenseitig Mut zu machen und zu unterstützen. Ein erstes Auftakttreffen der neuen Selbsthilfegruppe findet am Samstag, 21. November, um 15 Uhr im Selbsthilfe- und Freiwilligen-Zentrum im Kreis Heinsberg, Hochstraße 24, in Heinsberg statt. Angehörige sind willkommen. Um Anmeldung wird gebeten beim SFZ, Telefon 02452 156790, oder per E-Mail an: selbsthilfe@sfz-heinsberg.de.

(RP)