Heinsberg: Projektgruppe aus drei Ländern zu Gast bei Landrat Pusch

Kreis Heinsberg : Projektgruppe aus drei Ländern zu Gast

Lehrkräfte aus dem ungarischen Partnerkreis Komárom-Esztergom und aus Roermond besuchen die Rurtal-Schule.

Gemeinsam erarbeiten die Pädagogen aus Ungarn, den Niederlanden und Deutschland barrierefreie Reiseführer für ihre jeweilige Region im Rahmen des Erasmus+ Projektes. Das teilt der Kreis Heinsberg mit.

Der Besuch war für Landrat Stephan Pusch Anlass genug, die Pädagogen von der Montágh-Imre-Bildungseinrichtung in Esztergom, von der Herman-Broerenschool in Roermond und der Rurtal-Schule in Heinsberg-Oberbruch im Kreishaus zu empfangen. Er lobte das grenzüberschreitende Projekt, an dessen Auftaktveranstaltung er im Herbst ebenfalls teilgenommen hatte.

Im Heinsberger Kreishaus stellte der Landrat gemeinsam mit Schuldezernent Franz-Josef Dahlmanns und Pressesprecher Ulrich Hollwitz den Kreis Heinsberg in Wort und Bild vor. Die Erläuterungen wurden von den Teilnehmern sehr interessiert aufgenommen, wobei besonders an den Themen Braunkohle und Umstrukturierung von Seiten der Gäste großes Interesse bestand, teilt der Kreis Heinsberg mit.

Neben der Projektarbeit haben die Gastgeber um Rurtal-Schulleiter Volkmar Gillessen und Projektkoordinator Dietmar Pelzer ein vielfältiges und abwechslungsreiches Rahmenprogramm erarbeitet.

(hec)
Mehr von RP ONLINE