Der Brexit in Hartlepool, Highworth und dem schottischen Partnerkreis Midlothian

Freunde von Hückelhoven, Wassenberg und dem Kreis Heinsberg : So denken die Partner über den Brexit

Die Brexit-Ergebnisse der Partner: Midlothian hui – Highworth und Hartlepool pfui. Bei einem Austritt gäbe es Grenzkontrollen zur Einreise in die Partnerstädte von Hückelhoven und Wassenberg und des Kreises Heinsberg.

Nebel. Smog, Fog wabert schwer über London, die Edgar-Wallace-Krimi-Reihe namens Brexit geht gerade über in die möglicherweise finale Folge: Theresa May will am Dienstag, 29. Januar, in London über ihren Plan B berichten. Und da ist interessant, wie die englischen Partnerstädte von Hückelhoven und Wassenberg, Hartlepool und Highworth, sowie der schottische Bezirk Midlothian als Partner des Kreises Heinsberg gedacht und am 23. Juni 2016 im Referendum abgestimmt haben. Immerhin muss bedacht werden, dass beim Austritt verschärfte Grenzkontrollen die Einreise nach Großbritannien und umgekehrt erschweren werden, wenn auch keine Visumspflicht vorgesehen ist.

Hückelhoven ist seit 1973 verschwistert mit der nordostenglischen Stadt Hartlepool, Wassenberg seit 2010 mit dem südwestenglischen Highworth, der Kreis Heinsberg seit 1973 mit dem Distrikt (Kreis) Midlothian in Schottland, 240 Kilometer nördlich von Hartlepool und unmittelbar südlich von Edinburgh gelegen. Haben die Partnerschaften Einfluss auf den Ausgang des Referendums in den verbundenen Körperschaften auf der britischen Insel? Jein, was den Abgleich mit dem Abstimmungsverhalten der Inselbewohner in diesen geografischen Bereichen angeht.

Highworth liegt rund 40 Kilometer südwestlich von Oxford im District Wiltshire, der sich mit 52,5 Prozent für den Austritt aus der EU entschied, die Beteiligung am Referendum betrug 78,8 Prozent. Die kleine Gemeinde Highworth gehört zum Kommunalverband Swindon, der sogar mit 54,7 Prozent für den Abschied aus der EU stimmte. Swindon selbst unterhält Städtepartnerschaften mit Salzgitter und Torun (Polen). Wassenbergs Partnerschaft mit Highworth kam 2010 zustande, es waren dort allerdings vorher schon zwei Anläufe in der Politik gescheitert, obwohl man bereits seit 20 Jahren die Dreiecks-Verbindung mit dem französischen Pontorson hatte, mit dem Wassenberg seit 48 Jahren bereits liiert war.

Noch erheblich dicker kam es für die Freunde der EU in Hückelhovens Partnerstadt Hartlepool, die sich mit 69,6 Prozent für den Exit entschied, bei einer Wahlbeteiligung von 65,5 Prozent. Die 90.000-Einwohnerkommune an der Nord-Ostküste Englands ist seit 1973 Partnerstadt von Hückelhoven und seit undenklichen Zeiten eine Hochburg der eigentlich europafreundlichen Labour-Party. Entstanden aus fußballerischen Begegnungen seit 1968 ließ der anfängliche Elan mit jährlichen Besuchen und Gegenbesuchen von Kommunalpolitikern und Vereinen spätestens zum Beginn der 90-er Jahre bis zum Stillstand nach. Seit 2013 kommt es wieder zu Besuchen von Vereinen und Schüleraustausch mit dem Gymnasium.

Der schottische Partner-District des Kreises, Midlothian, zeigte große Übereinstimmung mit seinen Landsleuten vom Insel-Nordkap: 28.217 Stimmen, oder 62,1 Prozent, gab’s für den Verbleib, 17.251 waren dagegen. Die direkt nördlich gelegene Hauptstadt Edinburgh zählte 74,4 Prozent Pro-Europäer. Wenn es nach der regierenden schottischen National-Partei geht, könnte man in absehbarer Zeit Grenzübertrittspapiere zwischen Hartlepool und Midlothian benötigen.

Mehr von RP ONLINE