1. NRW
  2. Städte
  3. Krefeld
  4. Sport

Lokalsport: Bayer-Frauen kurz vorm Finaleinzug

Lokalsport : Bayer-Frauen kurz vorm Finaleinzug

Wasserball: Am Donnerstag gelang im Halbfinale gegen Chemnitz ein 17:7-Sieg.

Die Frauen des SV Bayer Uerdingen stehen kurz davor, sich zum elften Mal in Folge für das Endspiel um die Deutsche Meisterschaft zu qualifizieren, welches sie seit 2012 stets für sich entschieden haben. Am Donnerstag gewannen sie beim SC Chemnitz mit 17:7 das erste von drei möglichen Halbfinalspielen, heute um 16.30 Uhr geht es mit Spiel zwei im Uerdinger Aqua-Dome weiter.

Bei den Sachsen taten sich die Seidenstadtgirls in der Partie, die mehr vom Kampf als vom Spielerischen geprägt war, recht schwer. Neben Chemnitz im Wasser hatten sie auch mit dem Schiedsrichtergespann zu kämpfen, das von Beginn an umstrittene Entscheidungen bei den Fouls fällte. 28 persönliche Fouls auf beiden Seiten, davon 17 gegen Uerdingen, standen am Ende auf dem Spielberichtsbogen. Zusätzlich erhielt Belén Vosseberg im letzten Viertel wegen Meckerns noch eine "Rolle", was einer Roten Karte gleich kommt. Damit ist sie für das heutige Spiel gesperrt. "Am Ende mussten drei Spielerinnen von uns nach drei persönlichen Fouls raus, allerdings gelang es Chemnitz nicht, spielerisch dagegen zu halten", sagte Bayer-Trainerin Pia Schledorn . Die Gastgeber schnupperten lediglich gegen Ende des ersten Drittels mit 1:2 kurz mal am amtierenden Meister, der in der Folge die Ruhe bewahrte und seine Führung mit zunehmender Spielzeit sicher zum späteren Sieg ausbaute.

  • Lokalsport : SV Bayer Uerdingen muss weiter zittern
  • Meerbusch : Handballer nach Sieg in Uerdingen im Halbfinale
  • Lokalsport : Fischeln feiert Derby-Sieg gegen Bayer Uerdingen

Für die Männer der SV Krefeld 72 geht es heute und morgen um die Plätze neun bis zwölf in der Bundesliga. Im Inselbad des Duisburger SV treffen die Krefelder heute um 16 Uhr auf den SSV Plauen, das zweite Duell findet zwischen dem Gastgeber und dem SC Wedding statt, ehe es morgen mit den Partien der Sieger bzw. Verlierer weitergeht. Hier gilt es für das Team um das Trainergespann Werner Stratkemper und Gabor Bujka, nach dem gesicherten Klassenverbleib die letzten Kräfte zu bündeln. Speziell die jüngeren Spielern erhalten noch einmal die Chance, sich zu beweisen und Erfahrungen zu sammeln. "Wir sind mit der Saison zufrieden. Am Wochenende wollen wir alles geben und uns nicht unter Wert verkaufen", sagt SVK-Kapitän Yannik Zilken.

(RP)