Korschenbroich: Pfandbon-Aktion für action medeor knackt nächste Marke

Im März gibt es einen „Dankeschön“-Termin in Korschenbroich: Pfandbon-Aktion erreicht die 20.000-Euro-Marke

Seit knapp drei Jahren sammeln Marlene Esser und Marlies Kohlbecher Pfandbons in zwei Korschenbroicher Edeka-Filialen. Der Erlös geht an „action medeor“. Im März soll es eine „Dankeschön“-Aktion für die vielen Spender geben.

Marlene Esser kann ziemlich genau ausrechnen, wann der große Tag gekommen ist. „Da wir im Schnitt auf 150 Euro pro Woche kommen, werden wir in drei bis vier Wochen die 20.000-Euro-Marke geknackt haben“, sagt die Korschenbroicherin, die gemeinsam mit Marlies Kohlbecher seit knapp drei Jahren in zwei Edeka-Märkten Pfandbons sammelt.

Kunden, die ihr Leergut zurückgebracht haben, können den Bon in einen Briefkasten werfen. Esser und Kohlbecher lösen die Pfand­bons dann an  der Kasse ein und überweisen das Geld an „action medeor“. Das größte Medikamentenhilfswerk Europas setzt sich mit Medikamenten und medizinischen Geräten für die Gesundheitsversorgung in Entwicklungsländern ein.

Die beiden Korschenbrocherinnen waren durch eine Betriebsbesichtigung bei „action medeor“ in Tönisvorst auf ähnliche Sammelaktionen in anderen Städten aufmerksam geworden und fanden in Edeka-Filialleiter Gerhard Handick einen Partner für ihre Aktion. „Seitdem leeren wir unsere Briefkästen in den Märkten in Korschenbroich und Kleinenbroich jede Woche. Doch ich hätte mir nie vorstellen können, dass wir damit so viel Erfolg haben“, sagt Marlene Esser. Auch wenn es mitunter nur um Cent-Beträge geht – in der Summe kommt Woche für Woche ein dreistelliger Betrag zusammen. „Mittlerweile schicke ich meinen Mann jeden Freitag schon zu einer Zwischenleerung in Korschenbroich, da sonst der Briefkasten überquillt“, sagt Marlene Esser. Und dienstags nehmen sie vormittags stets eine Kasse in Beschlag, um alle Pfandbons einzulösen.

Die 20.000-Euro-Marke, die in wenigen Wochen erreicht ist, macht sie stolz. Doch sie will mit ihrer Freundin auch etwas an die vielen Spender zurückgeben. Deswegen wird es am 23. März von 10 bis 13 Uhr in der Korschenbroicher Edeka-Filiale eine Dankeschön-Aktion geben. Esser und Kohlbecher werden mit einem kleinen Stand vor Ort sein, während Handick ein Präsent für jeden Kunden zur Verfügung stellt. „Natürlich erhoffen wir uns dadurch auch, noch mehr Leute auf die Aktion aufmerksam machen zu können“, sagt Esser – damit schon bald die nächste Marke geknackt wird.

Mehr von RP ONLINE