Korschenbroich: Benefizkonzert für die Kinder-Direkthilfe

Vater und Sohn spielen in St. Marien Pesch: Benefizkonzert für die Kinder-Direkthilfe Korschenbroich

Gregor Nachtwey und sein Sohn Raphael werden am Samstag Konzert in der Gemeinde St. Marien in Pesch spielen. Der Eintritt ist kostenfrei, doch um eine Spende wird gebeten. Denn der Erlös soll einem Projekt in Ghana zugutekommen.

Kinder, die verkauft, versklavt und für vogelfrei erklärt werden – in Ghana sind dies keine Einzelfälle. Viele Straßenkinder in dem afrikanischen Land erleiden dort ein schreckliches Schicksal – verstoßen von ihren Eltern, ihrer Familie und ihrer Dorfgemeinschaft. Die Kinder-Direkthilfe Korschenbroich kämpft für diese kleinen Kinder und unterstützt in Bolgotanga ein Zuhause mit bis zu 80 Plätzen. Die Kinder erhalten dort eine gesunde Ernährung und eine gute Schulbildung.

Im Rahmen eines Benefizkonzert am Samstag, 9. Februar, unterstützen nun Gregor Nachtwey, sein Sohn Raphael (16) und die Initiative „Netzwerkkirche“ der katholischen St.-Marien-Gemeinde in Pesch das Straßenkinderprojekt: „Islands“ von Ludovico Einaudi steht auf dem Programm. Das kostenfreie Konzert der beiden Musiker wird abwechselnd auf zwei digitalen Pianos gespielt. Gleichzeitig werden dazu auf einer großen Leinwand großformatige Videosequenzen projiziert. In dem Videomaterial geht es um Achtsamkeit, innere Einkehr, Naturverbundenheit und menschliche Zuwendung – Themen, die auch in den Kompositionen der Künstler stecken.

Das Konzert dauert 80 Minuten und beginnt nach dem abendlichen Gottesdienst um 19.45 Uhr – der Einlass ab 19.30 Uhr oder vor dem Gottesdienst ab 18.30 Uhr möglich. Alle Besucher sind herzlich auch zum Gottesdienst eingeladen, der um 18.45 Uhr beginnen wird. Der Eintritt zum Konzert ist kostenfrei, die Gemeinde St. Marien bittet allerdings um eine großzügige Spende für die Kinder-Direkthilfe Korschenbroich.

(NGZ)
Mehr von RP ONLINE