1. NRW
  2. Städte
  3. Korschenbroich

Korschenbroich/Jüchen: Erste Ratssitzung seit Beginn der Corona-Krise

In Korschenbroich und Jüchen : Erste Ratssitzungen seit Beginn der Corona-Krise

Erstmals versammeln sich in Jüchen und Korschenbroich wieder alle Stadtratsmitglieder. Während in Korschenbroich das bewährte Konzept der letzten Hauptausschusssitzung genutzt wird, ziehen die Jüchener in neue Räumlichkeiten.

Die Kommunalpolitiker in Korschenbroich und Jüchen vollziehen in der kommenden Woche den nächsten Schritt zurück in die Normalität. Nachdem im Mai in beiden Städten die ersten Hauptausschusssitzungen seit Beginn der Corona-Krise stattfanden, trifft sich am kommenden Montag um 18 Uhr (Jüchen) und am kommenden Donnerstag um 18 Uhr (Korschenbroich) erstmals wieder der gesamte Stadtrat.

„Der Landtag hat die pandemische Lage nicht mehr verlängert“, sagt ein Sprecher der Stadt Korschenbroich. Somit entfalle auch die Grundlage dafür, dass der Hauptausschuss an Stelle des Stadtrats entscheiden dürfe. Die Erfahrungen der Hauptausschusssitzung im Mai hätten jedoch gezeigt, dass in der Aula des Gymnasiums auch der Rat zusammenkommen könne. Unter Beachtung der geltenden Abstands- und Hygieneregeln.

„Es wird dennoch einen Live-Stream geben“, sagt der Sprecher. Somit müssen sich gerade ältere Interessierte nicht auf den Weg in die Aula begeben. „Auch wer sich unter den Ratsmitgliedern krank fühlt, sollte nicht kommen.“ Auch sonst sei laut Stadt bei Ratssitzungen nicht immer jede Fraktion in voller Stärke vertreten.

Die Jüchener Lokalpolitiker ziehen für ihre erste Ratssitzung in die Peter-Giesen-Halle um. „Um die geltenden Hygieneregeln einzuhalten, ist es notwendig, für alle Sitzungsteilnehmer Einzeltische zur Verfügung zu stellen“, sagt Bürgermeister Harald Zillikens. Dies sei in der Halle in Garzweiler ebenso möglich wie eine Teilnahme interessierter Bürger.

Am Eingang zum improvisierten Ratssaal sollen zur Sicherheit aller Teilnehmer Desinfektionsmittel zur Verfügung stehen. Schilder sollen Ratsmitgliedern und Besuchern den Weg weisen. Außerdem ist das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung auf dem Weg zum Sitzplatz verpflichtend.

Ähnliche Regeln hatte auch schon die Korschenbroicher Stadtverwaltung bei ihrer Hauptausschusssitzung angewandt. „Der Ablauf soll im Prinzip genauso wie beim letzten Mal sein“, teilt die Stadt mit.

(mlat)