1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve
  4. Sport Kleve und Goch

Fußball: Materborn wirft Wissel aus dem Pokal

Fußball : Materborn wirft Wissel aus dem Pokal

Fußball-Kreispokal: Rheinwacht Erfgen verliert erst im Elfmeterschießen gegen SG Kessel/Ho.-Ha.

Fußball-Kreispokal: TuS Kranenburg - BV DJK Kellen 1:2 (0:0). Im Duell zweier B-Ligisten entschied der Gast aus Kellen diese Pokalpartie zu seinen Gunsten. "Es war eine ausgeglichene Partie, in der Kellen seine Torchancen besser ausgenutzt hat. Es war ein verdienter Erfolg für Kellen, da wir unsere Möglichkeiten nicht erfolgreich abschließen konnten. Trotzdem war es ein guter und gelungener Test für den Saisonauftakt nächsten Sonntag", kommentierte TuS-Trainer Dragan Vasovic. Kellens Jan Elsmann (53.) stellte die Weichen auf Sieg, obwohl Jens Eckermann (68.) kurzzeitig ausgleichen konnte. André Claaßen (77.) war der Siegtorschütze. TuS-Akteur Eric Janßen musste mit Verdacht auf eine schwere Knieverletzung ins Krankenhaus gebracht werden.

Siegfried Materborn - BV Sturm Wissel 1:0 (0:0). "Die Begegnung hatte kein hohes spielerisches Niveau, sie spielte sich hauptsächlich temporeich zwischen den Strafräumen ab", sagte Materborns Obmann Jochen Jaspers. Die Gäste hatten Pech mit einem Lattentreffer, Siegfrieds Roman Lamers vergab in aussichtsreicher Position. Weitere Torchancen waren auf beiden Seiten Mangelware. "Wir haben im Endeffekt verdient gewonnen und wollen die Euphorie in den Saisonstart mitnehmen", so Jaspers weiter. Der Schütze des goldenen Tores war Dennis Gipmann in Minute 76.

  • Lokalsport : Rheinwacht schockt Spitzenreiter Siegfried
  • Fußball : Rheinwacht Erfgen
  • Lokalsport : TuS 07 mit Respekt gegen Siegfried

SV Grieth - SGE Bedburg-Hau 2:5 n. V. ( 2:2, 1:1) "Wir haben als B-Ligist eine hervorragende Leistung abgeliefert, aufopferungsvoll gekämpft und dem Bezirksligisten Paroli geboten", sagte Grieths Trainer Guido Rossmüller. Marius Ludwig (36.) netzte zur SVG-Führung ein, die Co-Trainer Dominic Weber (45.) ausgleichen konnte. Erneut Ludwig (53.) gelang das Griether 2:1, und es dauerte bis zur 95. Minute, ehe der eingewechselte Kai Sippel zum Gleichstand einschoss und en Bezirksligisten erlöste. Grieths Michael Schraven sah zu Beginn der Verlängerung die Gelb-Rote Karte, was dem Favoriten in die Karten spielte, denn Fabian Wensing (97.) und Matthias Rausch (113.,116.) sorgten für den Pokalsieg der SGE.

VfR Warbeyen - Uedemer SV 1:4 (0:0). "In der ersten Hälfte war es ein typischer Pokalfight, denn der VfR stand tief in der eigenen Abwehr," erklärte USV-Coach Christian Klunder, der zwei gute Chancen vergab. Nach dem Wechsel brachte André Reichelt (47.) den USV in Front, Lukas Broeckmann (76.) erhöhte, ehe Dennis Zimmermann (78.) per Kopf verkürzte. Christopher Paeßens (85.) sowie Trainer Klunder (87.) ebenfalls per Kopfball brachten den Sieg in trockene Tücher. "Der Sieg ist standesgemäß und auch in der Höhe verdient", so Klunder abschließend.

SV Schottheide-Frasselt - DJK Appeldorn 1:3 (1:0) "Im ersten Abschnitt haben wir nicht ins Spiel gefunden. Danach wurden wir deutlich besser und haben verdient gewonnen", sagte DJK-Trainer Jens Hoffmann. Marcel Krüß (19.) schoss die Hausherren in Front, und die Gäste legten im zweiten Durchgang eine Schüppe drauf. Yannick Neinhuis (58.) besorgte den Ausgleich, und in der Schlussphase netzten nach vielen vergebenen Torchancen Jonathan Klinbeil (84.) und erneut Neinhuis (88.) zum Sieg ein.

SG Kessel-Ho/Ha - Rheinwacht Erfgen 5:4 nach Elfmeterschießen "Das war ein intensiver und fairer Pokalfight mit einem guten Schiedsrichter. Erfgen hat eine gute Mannschaft, die in der B-Liga sicherlich mit den Spitzenteams mithalten kann", erläuterte SG-Trainer Raphael Erps. Die erste Hälfte war ausgeglichen. Im zweiten Durchgang bekamen die Gastgeber mehr Zugriff, jedoch ohne zählbaren Erfolg. In der Verlängerung war zunächst die Rheinwacht stärker und hatte Pech mit einem Lattentreffer. Dann gelang Marcel Giesen die Führung, doch die Rheinwacht warf alles nach vorne und Marius Alt gelang in letzter Minute mit einem Sonntagschuss in den Winkel der Ausgleich. Im folgenden Elfmeterschießen trafen jeweils vier Akteure auf beiden Seiten, zwei scheiterten. Den sechsten Elfer verwandelte Martin Dicks, ehe SG-Torhüter Christian Willutzki den Einzug in die nächste Pokalrunde sicher stellte. Kessel/Ho.-Ha ist gewappnet für den Saisonauftakt.

(niepe)