Kleve: Ralf Seeger hilft Tieren in Not

Kleve : Ralf Seeger hilft Tieren in Not

Der Kampfsportler und Schauspieler aus Kranenburg unterstützt in Osteuropa den Bau eines Tierheims. Mit fünf Helfern bringt er Hilfsgüter ins 1600 Kilometer entfernten Rumänien. Begleitet wird er von einem TV-Team.

Kranenburg/Kevelaer Er sammelte Titel in verschiedenen Kampfsportarten und hat eine bewegte Vergangenheit hinter sich. Jetzt hilft der Kranenburger Ralf Seeger Tieren in Not. In dieser Woche startete ab Kevelaer ein von ihm organisierter Transport mit Hilfsgütern für ein Tierheim ins rumänische Timisoara. Mit dabei: ein Team des Fernsehsenders Vox, das die siebentägige Reise für die Sendung "Hund, Katze, Maus" dokumentiert.

Für das Thema Tierschutz interessiere sich der 48-Jährige schon seit rund 30 Jahren. "Es ist mir eine Herzensangelegenheit. Erst jetzt, wo ich Kampfsport kürzertrete, habe ich die Zeit gefunden, mich auch ausgiebiger um Projekte zu kümmern", sagt der Besitzer von vier Hunden und einer Katze. So sei er gerade dabei, den Verein "Helden für Tiere" aufzubauen, um unter anderem Spenden sammeln zu können.

"Den Tieren mangelt es an allem"

Wie dringend die Hilfe in Rumänien gebraucht werde, habe er bei einer ersten Tour in das osteuropäische Land Ende Juni erfahren. "Dort mangelt es den Tieren an allem. Alleine in Timisoara gibt es geschätzte 16 000 bis 18 000 Hunde freilebende Hunde", sagt Seeger. Zwar gebe es auch in Deutschland bedürftige Tiere, doch hätten die Tiere in der Bundesrepublik zumindest genug Nahrung. In Rumänien hingegen würden viele Hunde misshandelt, seien unterernährt oder von Parasiten befallen. "Ich habe einiges mitgemacht, daher kann ich mir gut vorstellen, was Leid bedeutet", sagt der 115-Kilo-Mann.

Seeger und seine fünf Begleiter erwarten nach der 1600 Kilometer langen Fahrt in den Westen Rumäniens eine arbeitsreiche Zeit. Wenn erst Tierfutter, Medikamente und Zubehör abgeladen sind, geht es erst richtig los. Ein neues Tierheim soll gebaut werden und dafür müssen Zäune gesetzt, Hütten für Tiere gebaut und Brunnen installiert werden. Manche Hunde, die besonders hilfsbedürftig sind, sollen zur medizinischen Versorgung auch mit nach Deutschland gebracht werden. "Aber das ist nicht das vordergründige Ziel", so Seeger.

Dreh in New York

Neben seinem Engagement für den Tierschutz hofft der Schauspieler und TV-Darsteller ("Die Mädchen Gang") auf neue Filmrollen. Ende des Jahres stehe er für den Actionfilm "Bailout" von Regisseur und Produzent Uwe Boll in New York vor der Kamera — womöglich an der Seite von Hollywoodstar Robert de Niro. Im Gespräch sei auch die Verfilmung des Skandalbuchs "Der Minus-Mann" von Heinz Sobota.

Zudem läge seine Biografie mit dem Titel "Vom Saulus zum Paulus" in den letzten Zügen. "Ich arbeite an den letzten zehn Seiten", sagt Seeger. Neben viel Action wird es dabei auch um Tiere gehen.

(RP)
Mehr von RP ONLINE