1. NRW
  2. Städte
  3. Kevelaer

Welche Angebote die Wallfahrtsstadt Kevelaer in der Fastenzeit macht

Angebote in St. Marien in Kevaler : Vorbereitung auf Ostern in der Corona-Zeit

Die Wallfahrtsgemeinde macht eine Reihe von spirituellen Angeboten für die Fastenzeit. Spätschichten, die Vigilfeier, Fastenpredigten und Kreuzwege sollen eine Hilfe sein, sich auf das Osterfest vorzubereiten.

Corona und der Lockdown verlangen den Menschen viele Opfer ab. Muss angesichts der Entbehrungen dann überhaupt noch eine Fastenzeit sein? Ja, meinen die Kirchengemeinden. Schließlich stehe ja nicht der Verzicht, sondern die Vorbereitung auf das Osterfest im Blickpunkt dieser Zeit.

Und auch in St. Marien will die Pfarr- und Wallfahrtsgemeinde trotz Corona ein breites Angebot von spirituellen Veranstaltungen machen. „Die Angebote“, so Wallfahrtsrektor  Gregor Kauling, „werden allesamt konform mit der geltenden Coronaschutzverordnung stattfinden. In unseren Kirchen sind diese Schutzmaßnahmen inzwischen sehr eingeübt und finden allgemeine Akzeptanz zum Schutze aller.“ Pastoralreferent Bastian Rütten ergänzt: „Es braucht trotzdem in diesen Tagen Angebote, die uns Menschen helfen, die besonderen Zeiten auch entsprechend zu gestalten. Dies natürlich unter aller gebotenen Vorsicht.“ So ist eine Vielzahl an Angeboten entstanden: Spätschichten, die Vigilfeier, Fastenpredigten und Kreuzwege sollen eine Hilfe sein, sich auf das Osterfest vorzubereiten.

Immer mittwochs um 19.30 Uhr gibt es die Spätschicht in der Beichtkapelle am 3., 10. und 17. März. Freitags findet am 26. Februar, 5., 12. und 19. März jeweils um 15 Uhr in der Beichtkapelle die Kreuzwegandacht statt. Sonntags wird in der Basilika die Passionsandacht mit Fastenpredigt gefeiert. Die Termine: 28. Februar: Bastian Rütten „Fastenzeit, erfolgreich scheitern lernen“; 7. März: Pfarrer Karl Sendker „Hoffnung für Gescheiterte“; 14. März: Pfarrer Karl Sendker „Hoffnung für die Kirche“; 21. März: Pfarrer Karl Sendker „Hoffnung für die Schöpfung“; 28. März: Bußandacht zum Palmsonntag mit Diakon Jan Klucken.

Weiter gibt es besondere Angebote wie die Vigil und Abend der Barmherzigkeit am Freitag, 12. März, um 19.30 Uhr in der Basilika. Am Mittwoch, 24. März, gibt es Kevelaerer Brunnenklänge um 20 Uhr in der Basilika mit Orgelmusik, Texten und Bildprojektionen. Am Freitag, 26. März, wird der Große Kreuzweg gegangen, Treffpunkt ist um 15 Uhr am Eingang zum Großen Kreuzweg.

Abende unter dem Motto „Viertel nach 7, Zeit für dich, Zeit für Gott“, gestaltet Gregor Kauling jeweils nach der Abendmesse um 19.15 Uhr in der Basilika. Die Termine im Überblick: Freitag, 5. März: Gebet vor dem Kreuz; Dienstag, 9. März: Marianisches Friedensgebet; Freitag, 19. März: Mit väterlichem Herzen; Dienstag, 23. März: Stille Oase.