1. NRW
  2. Städte
  3. Kevelaer

Der Zeltplatz von Parookaville ist sauber

Parookaville : Die Zelte sind verschwunden

14 Tage sollte das Aufräumen auf dem Zeltplatz von Parookaville dauern. Tatsächlich sind Müll und verlassene Zelte weg.

Der Wegweiser zum Zeltplatz steht noch, doch wenige Meter weiter braucht der Besucher schon ganz viel Phantasie, um sich einen Zeltplatz mit 40.000 Fans vorzustellen. Das Gras ist noch etwas platt, ansonsten erinnert wenig an den gigantischen Zeltplatz von Parookaville. Das Team des Festivals hat ganze Arbeit geleistet und Wort gehalten. In 14 Tagen sollte das mehr als 500.000 Quadratmeter große Gelände gereinigt sein. Das ist gelungen und für jeden zu sehen, der jetzt in Baal am Festivalplatz vorbeifährt. Auch die Zelte, um die es so viele Diskussionen gegeben hat, sind verschwunden. Flaschen und Dosen hat die Jugendorganisation der Rotarier eingesammelt. Im vergangenen Jahr kamen so mehrere Zehntausend Dosen zusammen, die Organisation bekam so rund 12.000 Euro für soziale Projekte. Für das kommende Jahr wollen sich die Organisatoren eine Lösung für die Zelte überlegen.

 So sah die Campsite vor zwei Wochen nach der Abreise aus.
So sah die Campsite vor zwei Wochen nach der Abreise aus. Foto: Evers, Gottfried (eve)

Denn es hatte viel Kritik an der Einstellung mancher Fans gegeben, die teils nagelneue Zelte einfach stehen gelassen hatten. Auch die Organisatoren waren darüber nicht glücklich und wollen sich für 2020 mit einem professionellen Partner eine Lösung überlegen.

Fotos: Evers/Latzel