Programm der Interkulturellen Woche in Kempen

Kempen : Interkulturelle Woche unter dem Motto „Vielfalt verbindet“

Der Arbeitskreis Multikulturelles Forum Kempen bietet mehrere Veranstaltungen an.

Vom kommenden Freitag, 28. September, bis Sonntag, 7. Oktober, veranstaltet der Arbeitskreis Multikulturelles Forum in Kempen wieder eine interkulturelle Woche. Unter dem Motto „Vielfalt verbindet” gibt es viele Möglichkeiten, die Kultur der in Kempen lebenden Menschen kennen zu lernen. Wichtig ist den Initiatoren, deutlich zu machen, dass Gemeinschaft zu unserer Gesellschaft gehört. In der Einladung zu den verschiedenen Veranstaltungen heißt es: „Die einen sind seit Generationen hier zu Hause, die anderen sind aus allen Himmelsrichtungen zugewandert.” Dabei plädiert der Arbeitskreis auch an die Offenheit, sich Menschen mit ihren eigenen Traditionen zu öffnen – auf beiden Seiten.

Los geht es am kommenden Freitag, 28. September, zwischen 16 und 18 Uhr im Gemeindezentrum von St. Josef in Kamperlings (Eibenweg) mit einem Nachmittag mit unterschiedlichen Speisen aus allen möglichen Ländern und Musik sowie vor allem viel Gelegenheit zum persönlichen Gespräch. Am Samstag, 29. September, und Sonntag, 30. September, lädt die muslimische Gemeinde zum Herbstfest in der Moschee an der Verbindungsstraße ein. Jeweils von 12 bis 18 Uhr steht hier die Ehrfurcht vor den Gaben der Natur im Mittelpunkt. Diesen Gedanken nimmt auch der Erntedankgottesdienst am Sonntag, 30. September, ab 11 Uhr auf dem Hof der Familie Küthen am Krefelder Weg in Unterweiden auf. Dazu lädt die katholische Pfarrgemeinde St. Mariäe Geburt ein.

Traditionell öffnen am Tag der Deutschen Einheit (3. Oktober) Moscheen ihre Türen. So auch die Kempener Gemeinde. Zwischen 14 und 16.30 Uhr stehen die Gemeindemitglieder zum Austausch und gegenseitigen Kennenlernen zur Verfügung. Der Abschluss der Interkulturellen Woche findet dann am Sonntag, 7. Oktober, von 15.30 bis 18 Uhr im „Haus der Familien – Campus“ in Kempen, Spülwall 11, statt. Zunächst gibt es eine Kochaktion getreu dem Motto „Vielfalt verbindet” und „Essen verbindet Kulturen”. Interessenten, die mitkochen möchten, können sich bei Sandra Müller unter Telefon 02152 917-440 anmelden. Die Ergebnisse der Kochaktion können dann an einem interkulturellen Buffet am Nachmittag probiert werden. Es gibt eine kulinarische Entdeckungsreise zu Gemüsen, Gewürzen, aber auch Essgewohnheiten. Die Macher freuen sich darauf, dass nicht nur Liebe, sondern auch interkulturelle Kompetenz durch den Magen gehen kann.

Mehr von RP ONLINE