1. NRW
  2. Städte
  3. Geldern

Neues Programm der VHS Gelderland

Volkshochschule Gelderland : Die ganze Vielfalt in Kultur und Bildung

Die Volkshochschule Gelderland hat ihr Programm für das 2. Halbjahr zusammengestellt. Im November findet das 33. Gesundheitsforum statt. Weitere Themen sind unter anderem Flüchtlinge in Deutschland und Elektromobilität.

Die Volkshochschule (VHS) Gelderland startet mit vielen neuen Veranstaltungen in das 2. Halbjahr 2018.

Premiere: Erstmals präsentiert die VHS am Freitag, 12. Oktober, mit der Musikgruppe „Bandena“ eine interkulturelle Konzertveranstaltung. Neben internationalen Klangvariationen kommen an diesem Abend auch die Musiker zu Wort und erzählen von ihrem (neuen) Leben in Deutschland.

Politische Bildung: Was wissen wir über die rund 600.000 Syrer, die seit Beginn des Bürgerkriegs nach Deutschland geflüchtet sind, und was denken sie über unser Land? Stellvertretend für viele seiner Landsleute hat Faisal Hamdo in ausführlichen Gesprächen mit Elena Pirin seine Eindrücke von Deutschland geschildert und als Buch „Fern von Aleppo – Wie ich als Syrer in Deutschland lebe“ veröffentlicht, das er in Geldern am 29. Oktober vorstellen wird.

Anlässlich des 80. Jahrestages der Reichspogromnacht am 9. November befasst sich die Autorin und Publizistin Alexandra Senfft am 8. November in der ehemaligen Synagoge Issum mit den Auswirkungen des Nationalsozialismus auf deutsche Familiengeschichten. Sie porträtiert Kinder und Enkel der damals Lebenden und berichtet auch aus eigener Erfahrung, wie das Schweigen und Verdrängen zur psychischen Last wird. Ihr Buch „Der lange Schatten der Täter – Nachkommen stellen sich der NS-Familiengeschichte“ steht im Mittelpunkt dieser Lesung.

Im Rahmen des „Studium Generale der VHS-Kooperation Niederrhein“ bietet die VHS Gelderland am 28. Januar den Vortrag „100 Jahre Frauenwahlrecht – Frauen- und Demokratiebewegung am Niederrhein“ an.

Bildende Kunst: Der Arbeitskreis Kunstgeschichte befasst sich mit Leben und Werk von Emil Nolde. Im Mittelpunkt der Vortragsreihe „Künstlerporträt“ steht diesmal Gabriele Münter. Der Vortrag am Sonntag, 18. November, in Rheurdt bietet gleichzeitig eine gute Vorbereitung zum Besuch der Sonderausstellung „Gabriele Münter“ am Sonntag, 25. November, im Kölner Museum Ludwig.

Literatur und Film: Für sein Buch „Die Hauptstadt“ wurde Robert Menasse 2017 mit dem Deutschen Buchpreis ausgezeichnet. Der Roman wird in der Reihe „Buch aktuell“ am 14. Januar in Geldern besprochen. Im „Literaturcafé“ im Baerlaghof in Issum geht es im „Schriftstellerporträt“ am Donnerstag, 11. Oktober, um Annette von Droste-Hülshoff. „Tomorrow – die Welt ist voller Lösungen“, ein Dokumentarfilm, der 2016 mit dem César ausgezeichnet wurde, avancierte in Frankreich zum Publikumsliebling und wird am 26. November im VHS-Film-Forum in Geldern gezeigt. Am Samstag, 13. Oktober, führt eine Tagesfahrt zur Frankfurter Buchmesse, die sich in diesem Jahr der Literatur und Kultur Georgiens verschrieben hat.

Gesundheitsforum: Das 33. Gesundheitsforum der VHS wendet sich unter anderem dem Thema „Sterbebegleitung und Sterbehilfe“ zu. Am 5. November geht es um die Problematik eines menschenwürdigen Abschieds. Welche Hilfen die Kinder- und Jugendpsychiatrie bietet, um Kinder und Jugendliche zu unterstützen und seelisch zu stärken, kann in einem Vortrag am 15. November erfahren werden. Die abschließende Veranstaltung geht am 19. November der Frage „Sehen bis ins hohe Alter – ist das möglich?“ nach. Der Vortrag behandelt die altersbedingte Makuladegeneration (AMD) und andere altersbedingte Augenerkrankungen.

Sprachen: Wer seine Sprachkenntnisse erweitern oder auffrischen möchte, findet eine ganze Angebotspalette im neuen VHS-Programm. Schnupperkurse finden für Englisch, Französisch, Niederländisch, Arabisch, Türkisch, Japanisch und Chinesisch am Mittwoch, 12. September, zwischen 17 und 18.45 Uhr in der Volkshochschule in Geldern statt und können ohne Anmeldung besucht werden. Von 17 bis 19 Uhr haben Sprachinteressierte, die ihr Sprachniveau ermitteln möchten, am selben Tag die Möglichkeit, eine individuelle Sprachberatung mit Einstufungstest gebührenfrei zu nutzen.

Beruf: „Homeoffice für Mütter“ – wie man mit Laptop und Internetverbindung sein eigenes Business aufbauen kann, und seine berufliche wie private Lebenserfahrung dafür gewinnbringend nutzt, ist Inhalt eines Vortrags am 1. Oktober. Im Anschluss daran ist eine Seminarreihe geplant. Wer die Grundlagen der Buchführung und Bilanzierung erlernen möchte, sollte den Kursus „Buchführung und Bilanz“ belegen. Für Menschen, die sich beruflich verändern wollen oder müssen oder Krisen am Arbeitsplatz „gesund überstehen“ wollen, bietet die VHS Einzel-Coaching auf psychodynamischer Grundlage. .

IT: Es gibt Veranstaltungen zu Smartphone, Tablet und PC; von Lehrgängen in Büroanwendungen mit Office 2013, Bildbearbeitung mit „Photoshop Elements“, Erstellung von Fotobüchern, arbeiten mit Linux bis hin zum Einrichten eines Routers. Themen wie „Access“ und „VBA“ werden in Kursen mit Durchführungsgarantie angeboten.

Sonstiges: „Potentiale erkennen – Potentiale fördern“ für Grund- und Vorschulkinder bietet unter anderem Forscherwerkstätten zum Thema „Sprudelgas“. Die Reihe „Weltreise durch Wohnzimmer“, die eine Möglichkeit bietet, etwas mehr über die kulturelle Vielfalt in unserer unmittelbaren Nachbarschaft zu erfahren, wird mit „Reisen“ nach Ghana und Norwegen fortgesetzt. Am Dienstag, 9. Oktober, greift die Volkshochschule das Thema „Elektromobilität“ in einem Abendvortrag auf.