Förderung für das Altenzentrum Oedt

Oedt : Förderung für das Altenzentrum

Der Freundeskreis ermöglichte so manche Anschaffung.

Der Freundes- und Förderkreis des Altenzentrums Oedt bekam auf der Hauptversammlung gute Nachrichten zu hören. Schriftführer Helmut Dickmanns sprach von Einnahmen in Höhe von 9341,11 Euro, über die Hälfte davon sind Spenden. Dickmanns erläuterte den 26 der 152 erschienenen Mitglieder, dass gerade der Spendeneingang entscheidend für Fördermöglichkeiten des Freundeskreises seien, und alle Mitglieder diesen Gesichtspunkt bei ihrer Arbeit beachten sollen.

Eingesetzt wurden die Fördergelder im vergangenen Jahr für die Anschaffung eines transportablen Waffeleisens, das gerade bei den laufenden Gemeinschaftsveranstaltungen und vor allem auch bei den größeren Festen im Gartenbereich eingesetzt wird und bei den Bewohnern auf große Resonanz stößt. Weitere Fördermittel wurden für die Anschaffung und Installation von 60 Fliegengittern für die Fenster der neu gestalteten Einzelzimmer eingesetzt und für die Anschaffung von zwei speziellen Seniorenbänken für den Gartenbereich. Die Gesamtsummer beläuft sich 7753,46 Euro.

Dickmanns schloss seinen Geschäftsbericht mit einem großen Dank an die Mitglieder und Spender und einem besonderen Dank an Heimleiter Bernd Spangenberg für die gute Zusammenarbeit und die stets gute Informationspolitik über den Fortschritt der Baumaßnahmen. Der informierte dann auch gleich über den weiteren Verlauf. Die Umbauten im Italienischen Markt, der das Aushängeschild des Altenzentrums sei, sollen bis zum Herbst abgeschlossen sein. Dafür stellt der Freunde- und Förderkreis 15.000 Euro zur Verfügung. Der Markt soll nach seiner Umgestaltung wieder in Gänze sein italienisches Flair ausstrahlen. Neu im Vorstand ist Bankkauffrau Regine Dickmanns, sie wurde zur neuen Schatzmeisterin gewählt.

(hd)
Mehr von RP ONLINE