Straßensperrung in Hückeswagen: Teil der Kölner Straße ab Montag gesperrt

Straßensperrung in Hückeswagen: Teil der Kölner Straße ab Montag gesperrt

Die BEW lässt ab Montag, 16.Juli, im unteren Bereich die Gas- und Trinkwasserleitungen erneuern. Die Arbeiten dauern sechs Wochen.

Jetzt wird’s ernst: Mit Beginn der Sommerferien wird die Kölner Straße zwischen der Einmündung Weierbachstraße und dem Kolumbarium in der ehemaligen Johannisskirche für sechs Wochen komplett gesperrt. Wie Heike Krüger von der Geschäftsleitung mitteilt, beginnt die Bergische Energie- und Wasser-GmbH (BEW) am kommenden Montag, 16. Juli, mit der Erneuerung der Gas- und Trinkwasserleitungen in Teilbereichen der Kölner Straße.

Die Arbeiten erfolgen in zwei Bauabschnitten: zunächst von der Einmündung Weierbachstraße bis zur Einmündung Am Kamp, der Zufahrt zum Friedhof, anschließend dann von dort bis zum Kolumbarium. Während dieser Zeit ist die Kölner Straße bis zum Baustellenbereich nur über die K 5 und Großenscheidt zu erreichen und die Zufahrt zur Straße Am Kamp je nach Teilabschnitt aus Richtung Schmittweg oder eben über Großenscheidt möglich. „Der Durchgang für Fußgänger bleibt weiterhin möglich“, versichert Heike Krüger.

  • Hückeswagen : Drei Monate Behinderungen auf Kölner Straße

Um die Einschränkungen möglichst gering zu halten, „erfolgen die Arbeiten in diesem verkehrstechnisch kritischen Bereich in den Schulferien“, heißt es in der Mitteilung. Die Gesamtbaumaßnahme werde die BEW bis zum Ende der Schulferien abgeschlossen haben.

Die Sperrung der Kölner Straße zwischen Weierbachstraße und Kolumbarium betrifft auch die Tour 4 des Bürgerbusses nach Dreibäumen. „Die Haltestellen Friedhof, Kölner Straße, Wegerhof und Großenscheidt können während der Bauphase nicht angefahren werden“, berichtet Rolf Geese, Sprecher des Bürgerbusvereins. Er rät Fahrgästen, die zum Friedhof mitfahren wollen, auf der Tour 1 bis zur Weierbachstraße mitzufahren.

(büba)
Mehr von RP ONLINE