Hückeswagener Realschüler präsentieren ihre Kunst in der Sparkasse

Ausstellung : Realschüler präsentieren ihre Kunst in der Sparkasse

In der Sparkasse in der Innenstadt wurde am Freitagmorgen eine besondere Ausstellung eröffnet: Ausgestellt sind dort Kunstwerke von Realschülern aller Jahrgänge, die im Kunstunterricht entstanden sind. Zu sehen ist sie drei Wochen.

Eine willkommene Abwechslung im leistungsorientierten Schulalltag der Realschule sind die kreativen Fächer. „Das ist eine ganz andere Möglichkeit des Ausdrucks, bei dem oft verschüttete Talente zum Vorschein kommen“, sagte Schulleiterin Christiane Klur. Vom Talent der Realschüler kann sich nun auch die Öffentlichkeit überzeugen. In der Sparkassenfiliale an der Peterstraße sind seit Freitag Werke aus dem Kunstunterricht aller Jahrgangsstufen ausgestellt. „Es war sehr schwer, eine Auswahl zu treffen“, berichtete Kunstlehrerin Aline Theunissen. Verschiedene Techniken wurden angewandt, wie beispielsweise Portraitzeichnungen mit Bleistift, Tiefenwirkung durch Farbeffekte und Fluchtpunkt-Perspektiven.

Eine besondere Herausforderung für die Zehntklässler war das „Malen wie die Meister“. „Wir haben uns mit den Bildern von Frida Kahlo befasst und auch einen Film über die Künstlerin gesehen, um uns besser reinversetzen zu können“, berichtete Timon Johann. Plastisch wird es bei den Ausstellungsstücken zur Objektumgestaltung: Ein Turnschuh aus Beton, ein Luftballon aus Zeitungspapier mit Zündschnur und ein zum Grill umfunktionierter Stuhl zählen zu den Ausstellungsstücken.

Eine Doppelstunde pro Woche erhalten die Realschüler Kunstunterricht. „Mit der Zeit kommt man gut aus“, versicherte Timon Johann. An den detailreichen Kahlo-Bilder haben die Zehntklässler allerdings ein ganzes Schulhalbjahr gearbeitet. Die Ausstellung ist noch bis zum 14. Juni in der Sparkasse zu sehen.

(heka)
Mehr von RP ONLINE