Hückeswagen: Tintenpatronen sind ein Fall für den Restmüll

Bürgermonitor Hückeswagen : Tintenpatronen in den Restmüll

Die Möglichkeit, sie im Bürgerbüro der Stadt abzugeben, besteht nicht mehr.

Auch wenn es noch ein wenig hin ist bis Weihnachten, so hat Joachim Kutzner doch einen Wunsch an die Stadtverwaltung: Der Hückeswagener bittet am „Bürgermonitor“ unserer Redaktion, dass das Bürgerbüro es den Hückeswagenern wieder ermöglicht, leere Tintenpatronen zur Wiederverwendung auf unkomplizierte Weise zu entsorgen. Denn das war eine längere Zeit möglich, wie auch Dietlinde Müller, Leiterin des Bürgerbüros, bestätigt. Bis Dezember vorigen Jahres konnten dort die gebrauchten Tintenpatronen in einen bereit gestellten Karton geworfen werden. „Die gebrauchten Patronen wurden dann zur Neubefüllung und Wiederverwendung an Drittanbieter von Tintenpatronen weitergeleitet“, berichtet Kutzner.

Sein Wunsch wird ihm aber wohl nicht erfüllt werden, denn der Aufwand für die Mitarbeiter des Bürgerbüros wäre zu groß. Der Hintergrund: „Es wurden immer wieder falsche Tintenpatronen in den Karton geworfen“, berichtet Dietlinde Müller. Denn angenommen durften lediglich bestimmte Patronen, worüber auf einem Bild informiert worden war. Doch gerade im Hochbetrieb, wenn sämtliche Bürgerbüro-Mitarbeiter in Gesprächen gebunden waren, hätten manche Leute alle mitgebrachten Patronen in der Caritas-Box entsorgt. Niemand konnten dann die falschen aussortieren, weswegen es später vom Dienstleister immer wieder einen Rüffel und die Warnung gab, die Patronen nicht mehr annehmen zu wollen. Daher habe sich die Verwaltung vor etwa einem Jahr entschieden, den Service einzustellen.

Die Caritas-Box ist eine Aktion der Caritas und der Interseroh Product Cycle GmbH. Gesammelt werden neben den Tintenpatronenn auch Handys, womit die Umwelt entlastet und dank der recycleten Materialen Geld für Projekte gewonnen werden soll, um Menschen in Not zu unterstützen. Seit 2006 flossen durch die Aktion bundesweit zirka 710.000 Euro in soziale Projekte.

Und wo kann man seine leere Tintenpatrone nun entsorgen? Da gibt es laut Christoph Rösgen vom Bergischen Abfallwirtschaftsverband (BAV) zwei Möglichkeiten. Zum einen bieten manche Verkäufer wie Elektronik-Märkte die kostenfreie Rücknahme an. „Oder man wirft sie in die Restmülltonne“, sagt der Leiter Abfallwirtschaft unserer Redaktion.

(büba)
Mehr von RP ONLINE