1. NRW
  2. Städte
  3. Hückeswagen

Hückeswagen: Ein Teilstück des Radwegs ist wieder befahrbar

Hückeswagen nach der Starkregen-Katastrophe : Ein Teilstück des Radwegs ist wieder befahrbar

Zwischen Kleineichen und der Wupperbrücke am Klingelnberg-Parkplatz dürfen wieder Fahrradfahrer und Fußgänger auf den Radweg. Dieses Teilstück war zwei Wochen lang gesperrt, nachdem das Hochwasser vom 14. und 15. Juli auch hier ölhaltige Substanzen hinterlassen hatte.

„In der vergangenen und dieser Woche wurden der Asphalt und auch die angrenzenden Bankette gereinigt, um den Weg zumindest teilweise wieder für die Benutzung zu öffnen“, teilt Waldemar Kneib vom Bauamt mit. Der Radweg, der durch die Wupperauen führt, bleibt dagegen weiterhin gesperrt. Dort sind die Verschmutzungen insbesondere durch Öl- und Schmierstoffe deutlich stärker, so dass weitere Schritte zur Reinigung durch den Bauhof notwendig sind.

Die Umleitung führt weiterhin über die Peter- und die Bahnhofstraße bis zum Bergischen Kreisel, wo die Radler wieder auf den Radweg abbiegen können.

(büba)