Hückelhoven: Carmen Gruner aus Ratheim ist Hochzeitsrednerin

Ratheimerin bietet freie Trauungen an : Hochzeitsrednerin aus Leidenschaft

Carmen Gruner aus Ratheim begleitet Brautpaare am schönsten Tag im Leben. Sie glaubt: Freie Trauungen sind eine Alternative.

Dem schönsten Tag im Leben eine unvergessliche Note verleihen. Braut und Bräutigam bewegende Worte mit auf den Weg geben. Einen schönen Ort als Alternative zur Kirche wählen, dabei auf den häufig als steif empfundenen Ablauf mit Fürbitten und Gebeten verzichten: „Viele haben heute keinen Draht zur Kirche“, hat Carmen Gruner festgestellt. Die gelernte Altenpflegerin, vielen bekannt als frühere Sitzungspräsidentin der KG Roathemer Wenk und jetzige Co-Moderatorin bei den Tanzturnieren und Prunksitzungen der Myhler Sankhasen, ist seit Kurzem als Hochzeitsrednerin bei freien Trauungen im Einsatz.

Auf die Idee kam die 52-Jährige nicht selbst. Michaela Küsters, Mutter eines ehemaligen Wenk-Mariechens, fragte an. Die professionellen Hochzeitsredner, die die Brautmutter im Internet gefunden hatte, waren zu teuer, rund 600 Euro pro Einsatz. Carmen Gruner überlegte nicht lange. „Wenn ihr der Meinung seid, dass wir das gemeinsam wuppen, dann ist es mir eine Ehre“, antwortete sie. Und machte sich ehrenamtlich ans Werk. Sie bat die Braut Carina Küsters um Informationen. Wann lernte sie Bräutigam Tim, der ihren Nachnamen annahm, kennen? Wie verbringt das Paar seine Zeit miteinander? Gab es lustige Erlebnisse? Ja, auf der Berlin-Reise zum Beispiel, als sie das berühmte Brandenburger Tor mit der kleineren Ausgabe des Wahrzeichens in Potsdam verwechselten und in der brandenburgischen Landeshauptstadt erst mal kräftig lachen mussten.

Zwei weitere Anfragen für Einsätze als Hochzeitsrednerin folgten nach der ungewöhnlichen, sehr individuellen Zeremonie im Ratheimer Bürgerhaus am See. Im Internet findet Carmen Gruner Gedichte oder Anekdoten rund um das Thema Liebe. Daraus und aus den Informationen des Brautpaares „bastelt“ die temperamentvolle Ratheimerin ihre Ansprache. Inspiration holt sie sich auch in der VOX-Sendung „Vier Hochzeiten und eine Traumreise“, die sie sich leidenschaftlich gern ansieht. „Eine freie Trauung ist mehr als eine herkömmliche kirchliche Hochzeit“, sagt Gruner. „Man hat mehr Möglichkeiten.“ Sie erinnert sich an die individuellen Eheversprechen, die sie Braut und Bräutigam sprechen lässt: immer für den anderen da sein, sich auf den weiteren Weg freuen, gemeinsam alt werden, auch in schwierigen Zeiten nicht den Humor verlieren. Wenn gewünscht, wird ein Baum eingepflanzt oder symbolisch Sand in unterschiedlichen Farben in ein Gefäß gefüllt. „Bei Carina und Tim war es so, dass sie die Ringe nicht im Standesamt anzogen, sondern erst danach bei der Zeremonie mit mir“, berichtet die Mutter eines erwachsenen Sohnes. Wie vor ihren Bühnen-Einsätzen im Myhler Karneval hat sie Lampenfieber – ein Glas Wasser hilft schnell, wenn der Mund trocken ist.

Mehr von RP ONLINE