Nur wenige Plätze bei Hildener Ausbildungsbörse frei

Hilden : Ausbildungsbörse: Nur wenige Plätze frei

100 Aussteller haben bereits zugesagt. Unternehmen machen gute Erfahrungen mit der Veranstaltung.

(RP) Fast ein halbes Jahr dauert es noch bis zur nächsten Hildener Ausbildungs- und Studienbörse. Doch ein Großteil der rund 115 Plätze ist bereits ausgebucht. 100 Aussteller haben sich schon für den 9. Mai angemeldet. An diesem Tag werden sich rund 900 Schüler über potentielle Arbeitgeber sowie deren Studien- und Ausbildungsmöglichkeiten in der Region informieren. „Die Teilnahme lohnt sich für die Aussteller – diese Erfahrung haben viele Unternehmen und Institutionen gemacht“, erklärt Tanja de Vries von der städtischen Wirtschaftsförderung. „Deshalb gehen die Anmeldungen immer früher ein.“

Unter den „Early Birds“ ist auch das international agierende Familienunternehmen Wenko, das im Hildener Gewerbegebiet West seine Zentrale hat. Der Haushaltswarenhersteller hat im letzten Jahr zwei Auszubildende und mehrere Praktikanten auf der Messe gewonnen. „So kann es gerne weitergehen“, sagt Personalleiter Thomas Bähr. Zusammen mit seinem Team und aktuellen Azubis wird er 2020 für fünf Ausbildungsberufe werben: Kaufleute im E-Commerce, Informatikkauffrau/-mann, Fachkraft für Lagerlogistik, Fachlagerist/in und Kaufleute im Groß- und Außenhandel.

Für Wenko ist die Börse aber nicht nur eine Recruiting-Plattform. „Neben den Gesprächen mit jungen Menschen schätze ich auch den Austausch mit anderen Ausstellern“, erklärt Thomas Bähr von Wenko. „Die Börse ist der perfekte Ort um regional zu netzwerken.“ Diese Rückmeldung hat Organisatorin Tanja de Vries von vielen Firmen erhalten. „Inzwischen melden sich rund 80 Prozent der Aussteller jedes Jahr wieder an.“ Trotzdem sei immer auch Platz für Neuzugänge. Wer 2020 dabei sein möchte, muss sich allerdings sputen.

Alle Informationen zur Anmeldung gibt es unter www.ausbildungsboerse-hilden.de.