1. NRW
  2. Städte
  3. Hilden

Kellerbrand: Ermittlungen wegen Brandstiftung in Hilden

Hilden : Kellerbrand: Ermittlungen wegen Brandstiftung

Feuerwehr und Polizei wurden am nächtlichen Mittwochmorgen (Erster Weihnachtsfeiertag, 25.12.2019) gegen 00.20 Uhr zu einem Kellerbrand in einem Hochhaus an der Beethovenstraße gerufen. Bewohner des Mehrfamilienhauses hatten Rauch und starken Brandgeruch im Treppenhaus des Gebäudes festgestellt und den Notruf gewählt.

Die Feuerwehr konnte nach ihrem schnellen Eintreffen einen Brand im Gemeinschaftskeller des Hauses Nr. 33 lokalisieren und unter Atemschutz auch sehr schnell löschen. Gebrannt hatte diverser Unrat und ein abgestelltes Schlafsofa. Der Keller und das Treppenhaus wurden von der Feuerwehr rauchfrei gemacht und belüftet. Menschen kamen nicht zu Schaden, der entstandene Sachschaden kann nicht beziffert werden. Nach ersten Untersuchungen am Brandort kann eine Selbstentzündung des Unrates oder eine technische Ursache des Brandes ausgeschlossen werden. Daher wurden ein Strafverfahren wegen fahrlässiger oder vorsätzlicher Brandstiftung eingeleitet. Konkrete Hinweise auf einen Brandverursacher gibt es bisher noch nicht. Die Polizei bittet um Hinweise von möglichen Zeugen unter Telefon 02103  898-6410.