Hildener Fahrer wieder betrunken erwischt – Auto beschlagnahmt

Trunkenheitsfahrt : Fahrer wieder betrunken erwischt – Auto beschlagnahmt

Am Samstagmorgen gegen 3.30 Uhr, bemerkten aufmerksame Verkehrsteilnehmer einen blauenVW-Golf mit polnischem Kennzeichen, der in Schlangenlinien fuhr.

Die Zeugen informierten die Polizei, die den Wagen wenig später auf der Hochdahler Straße entdeckte. Da der Fahrer die Haltezeichen eines Streifenwagens zunächst missachtet hatte, konnte der PKW erst nach mehreren hundert Metern in Zusammenarbeit mit einer zweiten Streifenwagenbesatzung auf der Berliner Straße endgültig gestoppt werden.

Bei der Kontrolle des 25-jährigen VW-Fahrers aus Hilden bestätigte sich, dass dieser ganz erheblich unter Alkoholeinfluss stand. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von annähernd 3,0 Promille. Die Hildener Polizei leitete ein Strafverfahren gegen den Mann ein. Einen Führerschein konnten die Beamten nicht sicherstellen, da dieser dem Beschuldigten erst wenige Tage zuvor wegen einer Trunkenheitsfahrt mit Unfallflucht abgenommen worden war.

Es wurde die Entnahme einer Blutprobe durchgeführt. Außerdem wurde der VW von der Polizei sichergestellt und abgeschleppt. Der Beschuldigte sollte zur Ausnüchterung in Gewahrsam genommen werden, war aber wegen seiner starken Alkoholisierung nach ärztliche Begutachtung nicht gewahrsamsfähig. Deshalb wurde er in ein Krankenhaus eingeliefert, wo er unter ärztlicher Aufsicht blieb.

(ilpl)
Mehr von RP ONLINE