Hilden: Hamburg Chamber Players stellen sich in Hilden vor

Hilden: Hamburg Chamber Players stellen sich in Hilden vor

Seit vielen Jahren widmet sich Ian Mardon der Kammermusik als künstlerischer Leiter des Ensembles Hamburg Chamber Players. Die vier zu den Chamber Players gehörenden Musiker treten in unterschiedlicher Besetzung als Duo-, Trio- oder Quartett auf.

Am Mittwoch, 11. April, 18.30 Uhr, stellen sie sich als Trio in der Hildener Reformationskirche am alten Markt vor. Die Zuhörer werden anhand eines thematischen Konzeptes durch den Abend geführt. Die Musiker geben kurze Einblicke in geschichtliche Hintergründe der Kompositionen und in das Leben der Komponisten.

Ian Mardon (Violine) studierte bei dem bekannten kanadischen Geiger und Paganini-Preisträger Philippe Djokic an der Dalhousie University in Halifax und bei der Tschaikowsky-Preisträgerin Masuko Ushioda am New England Conservatory in Boston. Julia Mensching (Viola) studierte bei Andra Darzins und Jakob Zeijl an der Hochschule für Musik in Hamburg. Sie spielte beim Staatsorchester Wiesbaden, sowie dem Folkwangkammerorchester Essen. Rolf Herbrechtsmeyer (Violoncello) studierte bei F.J.Sellheim in Hannover (Diplom) und R.Mandalka in Düsseldorf (Konzertexamen). Orchestererfahrung sammelte er bei den Wuppertaler Sinfonikern (1991 / 92) und in der Jungen Deutschen Philharmonie (1989-93).

  • Hilden : Musiker machen "Kunst um halb sieben"

Eintrittskarten zum Preis von zehn Euro zuzüglich Vorverkaufsgebühren sind bei der Ticket-Zentrale in der Stadtbücherei, Nove-Mesto-Platz 3, oder online über www.neanderticket.de sowie eine halbe Stunde vor Veranstaltungsbeginn an der Abendkasse erhältlich. Die Veranstalter weisen darauf hin, dass die Eintrittskarten als Fahrausweis im VRR-Gebiet gültig sind.

(cis)