1. NRW
  2. Städte
  3. Hilden

Haan: Chortreffen unterm Regenschirm am Strand

Haan : Chortreffen unterm Regenschirm am Strand

Der Haaner Männergesangverein brachte am Sonntag acht Chöre auf den Neuen Markt. Neben sechs von Frank Bleckert geleiteten Chören waren auch Sänger aus England und Norwegen zu hören.

Auf der Bühne war kaum noch Platz: Zwei Chöre — der gastgebende Haaner Männergesangverein (MGV) und der MGV Rheingold Witterschlick — formierten sich zum Eröffnungsgesang des Sommerkonzertes auf dem Neuen Markt in Haan. Chorleiter Frank Bleckert hob die Hand — und rund 50 Sänger im blauen und roten Dress stimmten an. "Das Morgenrot" erreichte die Zuhörer mit beeindruckender Intensität: sanft in den leisen Stellen und dynamisch anschwellend bis zum wuchtigen

"Die Sonne, sie strahlt". Angesichts der "pünktlich" herabfallenden Regentropfen bekam dieses Lied eine fast beschwörende Bedeutung. Die Zuschauer - es hätten auch zu Beginn ruhig ein paar mehr sein können — spannten ihren Regenschirme auf oder suchten Schutz am Rande des Platzes. Ihr Ausharren wurde belohnt. Auch das zweite Lied "Wir schenken euch ein Lied" kam von Herzen. Neben dem Beifall wurden auch "Bravo"-Rufe laut. Wer von den lang schlafenden Anwohnern nicht bereits durch den Einmarsch des "Barrensteiner Dudelsack-Ensembles" der Volkshochschule mit "Scotland the Brave" und "Highland Cathedral" am Sonntag um elf Uhr aus den Federn gejagt worden war, war spätestens jetzt hellwach.

Dieses Sommerkonzert des MGV war einer der Höhepunkte der vier ereignisreichen Tage im Vereinsleben. Denn seit Donnerstag statten die Sängerfreunde des "Berwick Male Voice Choir" aus Haans Partnerstadt Berwick-upon-Tweed an der Grenze zu Schottland ihren Sangesbrüdern in Haan traditionsgemäß einen Besuch ab. Karl-Hermann Käpernick, der Vorsitzende des Haaner MGV, freute sich darüber ganz besonders. Die Freundschaft zwischen beiden Chören habe sich als stetige, dauerhafte Verbindung im Rahmen der seit 31 Jahren bestehenden Städtepartnerschaft Berwick — Haan erwiesen, sagte er.

Kontakte zwischen beiden Chören werden regelmäßig gepflegt, und alle zwei Jahre besuchen sich die Chöre abwechselnd gegenseitig. Die Einladung für die Haaner nach Berwick für 2015 liegt schon vor. Robin Cheer, Chorleiter des englischen Gesangvereins, bestätigte das. Er sei sehr froh, zusammen mit den anderen Sängern hier in Haan zu sein. Haan sei ein "liebliches Städtchen" (lovely town), sagte er.

Eine grandiose Überraschung hatten die Haaner ihren englischen Chorfreunden, deren Verein seit 50 Jahren besteht, am Samstag bereitet: Sie hatten zu ihrem Sommerkonzert ohne Wissen der Briten auch den Chor "Sarpsborg Sangforening" aus Norwegen eingeladen. Auch mit diesem Chor pflegen die Berwicker Sänger eine enge Freundschaft. Das deutsch-englische Konzert am Samstag in der Aula des Gymnasiums Adlerstraße bekam so auch eine skandinavische Note.

Mit so vielen Freunden im Rücken konnten die Berwicker beruhigt ihr Konzert auf dem Neuen Markt beginnen. Gegen 12 Uhr enterte er, begleitet von Isabel Cheer am Klavier, die Bühne. Er startete schwungvoll mit dem religiösen Traditional "Every Time I Feel The Spirit". Ken Francis, Vorsitzender des Berwick MGV, sagte, angesichts des Regens fühle er sich wie zu Hause . Und dann fügte er hinzu: "I like the market in Haan. It's so beautiful." (Ich liebe den Markplatz in Haan. Er ist so schön.)

Ähnlich mag es mancher der Besucher gedacht haben, der um die Mittagszeit Hunger verspürte. Die würzigen Gerüche von Flammkuchen und über offenem Feuer gebratenem Spanferkel stiegen unweigerlich in die Nase. Mit einem abschließenden Glas Wein oder einem Schluck schottischen Edel-Whiskys konnte jeder, der wollte, den Hörgenuss, den insgesamt acht Chöre, die Dudelsackformation und abschließend die Jugendband "The Gravities" aus Ennepetal bis 18 Uhr boten, abrunden.

(bg)