1. NRW
  2. Städte
  3. Haan

AGNU Haan begrüßt die Klimawette

Haan : AGNU Haan begrüßt die Klimawette

In Haan ist die Klimawette gestartet worden. Bis zum 1. November - dann beginnt im schottischen Glasgow der Weltklimagipfel – sollen (mindestens) 456 Tonnen Kohlendioxid eingespart werden. AGNU-Vorstand Sven Kübler kündigt aktive Teilnahme am Runden Tisch Klimaschutz an.

Die Arbeitsgemeinschaft Natur und Umwelt (AGNU) Haan begrüßt die Klimawette. Vorstand Sven Kübler erklärt: „Wir als Natur- und Umweltschützer sollten da dabei sein!“ Am besten natürlich, wenn jeder seinen eigenen CO2-Verbrauch reduzierte. Und wer schon ganz viel reduziert hat, der könne sich alternativ mit einer Spende an dieser Wette beteiligen (www.dieklimawette.de/1J157MWQ), fordert Kübler zur Teilnahme auf.

Der AGNU-Sprecher weist aber auch auf den  Runden Tisch Klima in Haan hin. Janine Müller, die Klimaschutzmanagerin der Stadt Haan, „bereitet das sehr engagiert vor und es liegt nun an uns Haaner und Gruitener Bürgern sich einzubringen“, fordert Kübler zur aktiven Teilnahme auf. Und sagt auch, warum: „Das ist wichtig und soll zeigen, dass nicht nur die Politik Verantwortung trägt und/oder Ideen hat, sondern dass auch wir mitgestalten wollen.“ Es werden sich sechs Arbeitsgruppen bilden – bestimmt sei da für jedes „Talent“ etwas dabei.

Die Auftaktveranstaltung zum Klimaschutzmanagement und integrierten Klimaschutzkonzept für die Stadt Haan  findet am Mittwoch, 12. Mai, ab 17.30 Uhr online statt. Eine Anmeldung ist nicht notwendig. Interessierte können sich über den Link einwählen, der unter „Aktuelles“ auf der Homepage der Stadt abrufbar ist.