1. NRW
  2. Städte
  3. Grevenbroich

Impfen in Grevenbroich: Schüler werden im Erasmus-Gymnasium geimpft

Aktion in Grevenbroich : Schüler können sich im „Erasmus“ impfen lassen

Diesen Donnerstag können sich Schüler der weiterführenden Schulen in Grevenbroich gegen Corona impfen lassen. Zentrale Anlaufstelle wird das Erasmus-Gymnasium an der Röntgenstraße. Alle Details.

Das Impfzentrum des Rhein-Kreises startet diesen Donnerstag in Kooperation mit der Stadt eine größere Impf-Aktion für Grevenbroicher Schüler ab zwölf Jahren. Ab 13.15 Uhr sollen sie im Erasmus-Gymnasium an der Röntgenstraße geimpft werden. Darauf weist die Verwaltung hin.

Um die Schülerströme zu entzerren, werden die Impfzeiten für die Schüler der einzelnen Bildungseinrichtungen gestaffelt: Los geht’s um 13.15 Uhr mit den Schülern des „Erasmus“, um 13.45 Uhr sollen die der Diedrich-Uhlhorn-Realschule folgen, um 14.15 Uhr die der Käthe-Kollwitz-Gesamtschule, um 14.45 Uhr die der Wilhelm-von-Humboldt-Gesamtschule und um 15.15 Uhr die des Pascal-Gymnasiums. Einen Shuttle-Service zum „Erasmus“ wird es nicht geben, die Zeiten sollen sich laut Stadt in etwa an den Schlusszeiten der jeweiligen Schulen orientieren.

Die Impfung wird im Bereich der Aula des Erasmus-Gymnasiums durchgeführt. Eine Voranmeldung ist nicht notwendig. Es können kurze Wartezeiten entstehen. Nach der Impfaktion bietet die Mensa des Erasmus-Gymnasiums allen Schülern gratis einen Frozen-Joghurt an. Die Mensa dient gleichzeitig als Aufenthaltsbereich, in dem jeder Geimpfte 15 Minuten im Anschluss an die Impfung verweilen soll, um im Fall einer allergischen Reaktion ärztliche Hilfe vor Ort erhalten zu können. Schüler müssen ihren Ausweis mitbringen, zudem möglichst vorausgefüllte Anamnese- und Einwilligungsbögen für den mRNA-Impfstoff von Biontech und – sofern vorhanden – einen Impfausweis. Darüber hinaus ist bei Jugendlichen im Alter von zwölf bis 15 Jahren die Einwilligung eines Sorgeberechtigten nötig.

(cka)