1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis

Rhein-Kreis Neuss: 7-Tage-Inzidenzwert sinkt auf 110

Corona im Rhein-Kreis Neuss : Der 7-Tage-Inzidenz-Wert sinkt auf 110

Im Rhein-Kreis Neuss ist aktuell bei 1 482 Personen (Vortag: 1 417) eine Infektion mit dem Coronavirus nachgewiesen. Hiervon befinden sich 21 (Vortag: 24) in einem Krankenhaus. Weitere Zahlen im Überblick.

Unverändert 358 Menschen sind an den Folgen einer Infektion mit dem Coronavirus verstorben. Kreisweit 18 881 Personen (Vortag: 18 851) sind wieder von der Infektion genesen.

Die derzeit mit dem Coronavirus infizierten Personen verteilen sich wie folgt auf die Städte und die Gemeinde im Kreis:

Neuss: 646 (Vortag: 603)

Grevenbroich: 238 (Vortag: 225)

Dormagen: 213 (Vortag: 214)

Meerbusch: 124 (Vortag: 118)

Kaarst: 117 (Vortag: 113)

Korschenbroich: 58 (Vortag: 57)

Jüchen: 68 (Vortag: 69)

Rommerskirchen: 18 (Vortag: 18)

Insgesamt 149 294 Personen (Vortag: 149 026) haben im Impfzentrum und durch den mobilen Impfdienst des Rhein-Kreises Neuss bislang eine Impfung und 143 421 (Vortag: 143 354) bereits die Zweitimpfung gegen das Coronavirus erhalten.

Der 7-Tage-Inzidenz-Wert des Robert Koch Instituts (RKI) liegt für den Rhein-Kreis Neuss bei 110,6 (Vortag: 119,2). Unter den im Kreisgebiet aktuell mit dem Coronavirus infizierten Personen ist bei 480 Fällen (Vortag: 451) die Delta-Variante nachgewiesen. Der Rhein-Kreis Neuss untersucht seit Ende Januar alle in den Testzentren Neuss und Grevenbroich sowie durch die mobilen Testteams entnommenen positiven Corona-Tests auf ihre Sequenzierung.

  • Die Zahl der nachgewiesenen Corona-Infektionen ist
    Zahlen im Rhein-Kreis Neuss : Corona: Fünf weitere Todesopfer
  • Ein Abstrich wird genommen.
    Corona-Zahlen im Kreis Mettmann : Drei neue Todesfälle und sinkende Inzidenz
  • 630 Tests wurden am Dienstag in
    Corona in Düsseldorf : 3100 Menschen sind aktuell infiziert

Seit Pandemie-Beginn wurden im Rhein-Kreis Neuss 20 721 (Vortag: 20 626) Infektionen mit dem Coronavirus bestätigt. Von den aktuell 1 482 Infizierten gehören 603 (Vortag: 580) der Gruppe der unter 20-Jährigen an. Zurzeit sind 1 007 Personen (Vortag: 1 227) als begründete Verdachtsfälle auf Empfehlung des Kreis-Gesundheitsamtes durch die jeweilige Stadt in Quarantäne gesetzt.

(NGZ)