1. NRW
  2. Städte
  3. Geldern
  4. Sport Geldern und Kevelaer

Fußball-Bezirksliga, Gruppe 5, der 13. Spieltag.

Fußball : Hier ist der KSV kurz vor der 1:0-Führung

Fußball-Bezirksliga: TSV Wa.-Wa. bleibt oben dran. Beim GSV Geldern verpasst die Elf den Anschluss an die rettenden Plätze und Spieler den Abfahrtstermin.

Fußball-Bezirksliga, Gruppe 5: Im absolutem Topspiel zwischen dem TuB Bocholt und der SGE Bedburg-Hau setzte sich die SGE mit 2:1 durch. Die Spiele mit den Mannschaften aus dem Südkreis im Überblick:

FC Aldekerk – RSV Praest 2:1 (1:0). Vor allem in den ersten 45 Minuten zeigten die Aldekerker ein gutes Spiel und belohnten sich bereits in der 14. Minute mit dem Führungstor durch Oliver Martens. Dann ließ die Heimelf allerdings einige Möglichkeiten aus, um diesen Vorsprung bis zur Pause auszubauen. Umso wichtig war dann das zweite Tor von Oliver Martens direkt nach Wiederanpfiff. Mit zunehmender Spieldauer wurden die Gäste stärker und erzielten den Anschlusstreffer zum 2:1. „Im Anschluss hatten wir dann in einigen Szenen Glück, dass wir nicht den Ausgleich kassiert haben.“, meinte FCA-Trainer Marc Kersjes. Erst in der Schlussphase stand sein Team wieder besser und kam zu einigen Kontermöglichkeiten.

SV Rindern – GSV Geldern 4:0 (2:0). Nach der deutlichen Niederlage in diesem Kellerduell war Trainer Joachim Dünn bedient. Das Dilemma fing schon damit an, dass es zwei Spieler nicht pünktlich zum Treffpunkt schafften und die Abfahrt verpassten. Keine guten Voraussetzungen für so eine wichtige Begegnung, in der die Gelderner trotz eines couragierten Starts mit drei guten Tormöglichkeiten in einigen Situationen die Disziplin vermissen ließen. „So kann man sich nicht präsentieren, das hat mit Bezirksligafußball nichts zu tun.“, lautete das Urteil des Trainers nach der Begegnung. Fußballerisch war der Gastgeber schließlich das bessere Team und der Sieg ging auch in dieser Höhe in Ordnung.

  • Laufduell zwischen dem Weezer Nick Aengenvoort
    Fußball-Kreisliga A : Der TSV Weeze marschiert vorneweg
  • Fußball : TSV Nieukerk gewinnt das Spitzenspiel
  • Fußball : TSV schiebt sich mit 8:0-Sieg auf Platz zwei

Kevelaerer SV – SC Bocholt 26 1:3 (1:2) Nach dieser Niederlage wird die Luft für den KSV wieder dünner und die Abstiegsplätze rücken näher. Ein wenig verlief diese Partie nach dem Motto „In Schönheit sterben.“ „Spielerisch war es wohl eine unserer besten Leistungen“, meinte dann auch Trainer Ferhat Ökce. Entscheidend beim Fußball ist aber, was dabei vorne reingeht. Aber mit dem Abschluss hapert es derzeit beim KSV. Die Gäste zeigten sich da wesentlich kaltschnäuziger und legten bis zur 35. Minute zwei Treffer vor. Zwar verkürzte Lukas Heißl unmittelbar danach zum 1:2-Pausenstand, mehr sollte es an diesem Tag nicht mehr werden. Mit dem dritten Treffer in der 82. Minute machte Bocholt den Sack zu. In der Anfangsphase wurde eine strittige Situation gegen den KSV gewertet, wie das Foto zeigt.

SV Emmerich-Vrasselt – TSV Wachtendonk-Wankum 2:4 (1:1) Die Spieleröffnung war vielversprechend, als Marc Jansen den TSV bereits nach drei Minuten in Führung schoss. Dann versäumten es die Gäste, diesen Vorsprung auszubauen und Vrasselt glich noch vor der Pause aus. Viel Druck machte der Gastgeber nach dem Wechsel und wurde es eng für die Gäste aus Wachtendonk, die sich aber durch ein Kontertor von Michael Funken (68.) Luft verschafften. Auch als Funken zum 1:3 (87.) traf und Emmerich zwei Minuten später auf 2:3 verkürzte, war noch nichts entschieden. Erst der dritte Treffer von Funken in der Nachspielzeit sicherte den Sieg. „Emmerich hat uns nach der Pause förmlich eingeschnürt, doch unsere Konter saßen.“, meinte TSV-Trainer Günter Abel.

DJK Lowick – SV Walbeck 3:1 (2:0) Für den SV Walbeck gab es in Lowick nichts zu holen. „Das ist sicher auch der momentan schwierigen personellen Situation geschuldet, da mussten wir vor dem Spiel einiges umstellen“, meinte SVW-Trainer Jörg Hegmans. So dauerte es, Ordnung ins Mannschaftsgefüge zu bringen, was die Gastgeber mit zwei Toren vor der Pause ausnutzten. Nachdem die Platzherren in der 55. Minute auf 3:0 erhöhten, war an diesem Tag für die Walbecker nur noch der Ehrentreffer durch Maurice Koppers drin.

DJK Twisteden – 1. FC Kleve 1:1 (1:1) Es war das Spiel der frühen Tore, denn bereits nach sieben Minuten fielen beide Treffer zum 1:1–Endstand. Der vielversprechende Auftakt mit der 1:0 Führung (2.) durch Chris Kleuskens wurde fünf Minuten später mit dem Tor der Klever egalisiert, das allerdings ein wenig nach Abseits roch. Sei es drum, die weiteren Angriffsbemühungen verliefen auf beiden Seiten im Sande. „Wir haben viel versucht, hatten unsere Chancen, am Ende hat es leider wieder nicht zum Sieg gereicht.“, meinte DJK-Trainer Andreas Holla