1. NRW
  2. Städte
  3. Duisburg
  4. Sport

Fußball: Hamborn kann "in aller Ruhe aufspielen"

Fußball : Hamborn kann "in aller Ruhe aufspielen"

Die Oberliga-Abschiedstournee von Hamborn 07 macht morgen um 15 Uhr beim SC Kapellen-Erft Station. Dort schätzt Hamborns Trainer Thomas Geist die Chancen seiner Elf realistisch ein: "Wir sind krasser Außenseiter. Allerdings haben wir nichts zu verlieren und können in aller Ruhe aufspielen."

Das klappte zuletzt außerordentlich gut. Beim SV Sonsbeck gewannen die Löwen auch in der Höhe verdient mit 4:0. "Daran würden wir natürlich gerne anknüpfen", sagt Geist augenzwinkernd, der auf Murad Taheri verzichten muss. Der Mittelfeldspieler, der in den vergangenen Spielen zum Oberligakader gehörte und sogar einen Treffer erzielen konnte, läuft wieder für die zweite Mannschaft der Hamborner in der Bezirksliga auf. "Er hat gute Leistungen gezeigt, aber die Reserve steht vor einem schweren Spiel, und ich möchte die Mannschaft nicht schwächen", erklärt Geist. Stürmer Admir Turudija, der zurzeit wie am Fließband trifft, bleibt derweil im Kader der "Ersten".

Für den Hamborner Trainer, der auf Daniel Brosowski und Ercan Sendag verzichten muss, zählt der morgige Gegner zu den "spielstärksten Mannschaften der Liga." Zuletzt verlor der Tabellendritte überraschend mit 0:3 beim SV Hönnepel-Niedermörmter. In den Spielen davor kam das Team von Klaus Schütz gegen Speldorf und in Baumberg nicht über ein 2:2-Remis hinaus. Davon lässt sich jedoch Thomas Geist nicht blenden: "Sie spielen einen sehr guten Fußball. Das ist eine große Aufgabe für uns."

(tiwi)