1. NRW
  2. Städte
  3. Duisburg

Coronavirus in Duisburg: 31-jähriger Duisburger stirbt an Covid-19

Coronavirus : 31-jähriger Duisburger stirbt an Covid-19

Am Dienstag ist ein 31-jähriger Duisburger an den Folgen von Covid-19 gestorben. Der Stadt zufolge hatte er keine Vorerkrankungen. Es ist der erste Tote in Duisburg, der nicht zu einer bekannten Risikogruppe gehörte.

In Duisburg ist am Dienstag erstmals ein Covid-19-Erkrankter gestorben, der nicht zu den bekannten Risikogruppen gehört. Wie die Verwaltung mitteilte, handelt es sich dabei um einen 31-Jährigen. Der junge Mann soll einer Stadtsprecherin zufolge keinerlei Vorerkrankungen gehabt haben.

Insgesamt haben sich bis Dienstagnachmittag in Summe 910 Personen in Duisburg mit dem Coronavirus infiziert. Für 30 Personen ging die Erkrankung tödlich aus.

700 Personen sind wieder genesen, so dass es aktuell 180 Infizierte in der Stadt gibt. Zudem befinden sich der Stadt zufolge derzeit 784 Kontaktpersonen in häuslicher Quarantäne. Insgesamt sind bis heute 7724 Coronatests in den städtischen Testzentren beziehungsweise vom städtischen mobilen Testdienst durchgeführt worden.

Alle aktuellen Informationen zum Coronavirus finden Sie in unserem Liveblog.

(th)