1. Panorama
  2. Coronavirus

Covid-19 erhöht das Risiko für Infarkt und Schlaganfall

Neue Studie in „Nature“ : Covid erhöht Risiko für Infarkt und Schlaganfall

Wer an Covid-19 erkrankt war, kann noch Monate später eine Herz-Kreislauf-Komplikation erleiden. Das zeigen neue Daten aus den USA.

Dass es sich bei Covid-19 um eine systemische Erkrankung handelt, die verschiedene Organsysteme in Mitleidenschaft zieht, nicht nur die Lunge, ist mittlerweile bekannt und gesichertes Wissen. Gleichwohl tobt sich das Virus, indem es Autoimmunreaktionen in Gang setzt, im Gefäßsystem bei schweren Verläufen besonders krass aus. Das erklärt, warum auch noch Monate nach einer Covid-Genesung das Risiko für eine Herz-Kreislauf-Erkrankung deutlich erhöht ist. Mehrere Studien haben das bereits nachgewiesen.

Die Erkenntnisse hat jetzt eine in „Nature“ publizierte Analyse von Gesundheitsdaten aus den USA bestätigt. Forscher um Ziyad Al-Aly vom Medizinischen Zentrum der US-Veteranenvereinigung in St. Louis haben nachgerechnet: Drei zusätzliche Herzinfarkte und vier zusätzliche Schlaganfälle pro 1000 Personen ergeben ein um knapp 60 beziehungsweise 50 Prozent erhöhtes Risiko.

Dieses Risiko besteht aber bei allen Verläufen, nicht nur bei den schweren, sondern auch bei milden Krankheitsbildern ohne Klinikaufenthalt; dort war es allerdings nur leicht erhöht. Das höchste Risiko haben Menschen, die auf der Intensivstation behandelt werden mussten. Bei ihnen stieg das Risiko, im Jahr nach ihrer Diagnose einen Herzinfarkt zu erleiden, um den Faktor zehn – auch im Vergleich zu Menschen gleichen Alters und mit denselben Vorerkrankungen.

Unterdessen haben Radiologen in einer Studie in „Radiology“ nachgewiesen, dass die seltenen Fälle von Herzmuskelentzündungen, die auf eine Impfung zurückgehen, zu einem ähnlichen Verletzungsmuster wie eine Myokarditis aus anderen Ursachen (etwa nach einer Infektion) führen kann. Das zeigen MRT-Aufnahmen. Die Gewebeveränderungen waren jedoch schwächer ausgeprägt, was den in der Regel milden Verlauf erklärt. Kardiologen glauben, dass Herzmuskelentzündungen nach Impfung oft eine Folge einer zu frühen sportlichen Aktivität sind. Dies könne auch das oft junge Alter der Betroffenen erklären. Eine Myokarditis nach einer Covid-Infektion ist dagegen deutlich häufiger – und komplizierter.