1. NRW
  2. Städte
  3. Duisburg

Duisburg: A 59 am Wochenende wieder gesperrt

Duisburg : A 59 am Wochenende wieder gesperrt

Die A59 ist vom Freitag 21 Uhr bis Montag 5 Uhr, in beiden Fahrtrichtungen gesperrt. Betroffen ist die Autobahn in Fahrtrichtung Düsseldorf zwischen dem Kreuz Duisburg und der Anschlussstelle Wanheimerort.

In Fahrtrichtung Dinslaken ist die A 59 zwischen den Anschlussstellen Wanheimerort und Duissern gesperrt. Umleitungen sind mit dem "Roten Punkt" ausgeschildert. Die Gründe für die Vollsperrung sind Arbeiten an der Autobahn und an der Baustelle Mercatorstraße.

Die Ausfahrt Duisburg-Zentrum bleibt auch im Anschluss an die Vollsperrung noch für vier weitere Wochen gesperrt. Hintergrund ist der weitere sechsspurige Ausbau der Autobahn sowie der Abbau der Behelfsbrücke. "Wer von Süden kommend in die Innenstadt will, der sollte schon einmal darauf einstellen in Wanheimerort von der Autobahn abzufahren", sagt Peter Belusa, Projektleiter von Landesbetrieb Straßen NRW.

Auch auf Sperrungen in der Innenstadt müssen sich die Duisburger einstellen. Ab Freitag werden auf der Ostseite der Autobahn, die Abfahrt Duisburg-Zentrum und der Tunnel Koloniestraße für den Verkehr gesperrt. Im Bereich des ehemaligen Mercatorkreisels wird die Koloniestraße zwischen Neue Frucht Straße und Mercatorstraße gesperrt. Die Sperrung soll vier Wochen dauern. Nicht betroffen ist der Verkehr auf der Mercatorstraße.

In dieser Zeit wollen Straßen NRW und die Stadt Duisburg den Kreuzungsbereich zumindest soweit fertig stellen, dass der Verkehr von der Behelfs- auf die endgültige Autobahnbrücke umgeleitet werden kann. Aus Richtung Neue Fruchtstraße wird eine provisorische Zufahrt zu den Parkplätzen am Hauptbahnhof angelegt.

Trotz des harten Winters liegen Stadt und Straßenbaubetriebe voll im Zeitplan. So wie es im Moment aussieht, werden gegen Ende des Jahres sowohl die Arbeiten an der innerstädtischen Kreuzung als auch der sechsspurige Autobahnausbau abgeschlossen sein.

(das)