Unwetter in Düsseldorf: Viele Einsätze wegen Regens im Norden

Unwetter in Düsseldorf : Viele Einsätze wegen Regens im Norden

Starke Regenfälle am Nachmittag und frühen Abend haben gestern die Düsseldorfer Feuerwehr im Norden der Stadt auf Trab gehalten. Die Einsatzkräfte mussten zu 47 Einsätzen ausrücken, die sich maßgeblich auf Unterrath sowie die Stadtteile Derendorf, Stockum und Rath konzentrierten.

"Wir haben dort einen ganzen Haufen vollgelaufener Keller gemeldet bekommen", sagte ein Sprecher. Neben der Berufswehr waren auch die freiwilligen Feuerwehren ab 17 Uhr im Einsatz. Zur Schadenshöhe durch den Regen konnte der Sprecher keine Angaben machen, da sich die Feuerwehrleute erst ein Bild machen mussten. "Die Lage ist unübersichtlich", sagte der Feuerwehrsprecher.

Die Danziger Straße in Richtung Flughafen musste in beide Fahrtrichtungen gesperrt werden. Es gab eine Umleitung über die Parallelstraße ab "Fashion House". Eine lange Schlammspur bedeckte die Fahrbahn, die gereinigt werden musste, bevor der Verkehr wieder fließen konnte. "Außerdem haben wir Ampelausfälle im gesamten Stadtgebiet", sagte ein Polizeisprecher. Dann ging es auf andere Weise weiter. Um 18:07 Uhr rückten die Einsatzkräfte zu einem Dachstuhlbrand in Wittlaer aus.

Dort war der Blitz in den Dachfirst einer Doppelhaushälfte eingeschlagen und hatte diesen in Brand gesetzt. Mit drei Rohren wurde das Feuer von außen bekämpft und konnte so schnell gelöscht werden. Der Sachschaden beläuft sich auf zirka 10.000 Euro. Es waren rund 30 Einsatzkräfte zwei Stunden im Einsatz. Eine Stunde später rückte die Wehr noch zu einer brennenden Gasflasche bei einer Grillgesellschaft auf der Königsberger Straße aus. Sie wurde mit einem Wasserstrahl gekühlt, ein Feuerwehrmann drehte die Gasflasche zu und bannte die Gefahr.

(nic/lsa/ujr)
Mehr von RP ONLINE