Düsseldorf-Benrath: Ein blühendes Paradies an der Schlossparkstraße

Serie Hinterhöfe in Düsseldorf : Ein blühendes Paradies an der Schlossparkstraße

(rö) Wenn Ellen Thomas-Jeske vor die Haustür tritt, geht ihr das Herz auf. Denn dann steht sie in einem blühenden Hinterhof an der Schlossparkstraße. „Sie hätten unser grünes Paradies mal im Sommer sehen sollen“, erzählt sie voller Stolz von all den Blumen, die dann geblüht haben.

Doch auch jetzt noch ist der Hinterhof schön anzuschauen. An einem Strauch hängen reife Zitronen, der Trompetenbaum hat extra für den Besuch eine schöne Blüte aufgehen lassen und auch der Oleander steht noch in der Blüte

Ellen Thomas-Jeske lebt seit 1981 in einer Eigentumswohnung in dem Sechs-Parteien-Haus. Auch wenn vorrangig sie sich um die Pflege des Grüns kümmert, wird er bei schönem Wetter von allen genutzt. „Wenn es warm ist, sitzen wir hier zusammen und hinten haben wir dann für die Kinder ein kleines Schwimmbecken aufgebaut“, erzählt sie.

Auch wenn der Garten auf der Nordseite liegt und sich die Sonne nicht allzu viel blicken lässt, wächst dort vieles, sogar Weintrauben. Noch vor kurzem hat sie 660 Gramm süße, blaue Weintrauben geerntet.

Im Sommer blühte die Clematis in leuchtenden Farben in diesem idyllischen Hinterhof an der Schlossparkstraße. Foto: Thomas-Jeske

Ihr Geheimnis? Viele Pflanzen stehen in Töpfen. Das war zwar ursprünglich dem Umstand geschuldet, dass die Außenwand nicht feucht werden sollte, doch jetzt zahlt sich das auch so aus. Viele Pflanzen bringt Ellen Jeske-Thomas aus dem Urlaub mit. „Es gibt doch keine schöneren Erinnerungen“, sagt sie. Und fast alles hat sich prächtig entwickelt. Schon zweimal hat sie mit ihrem grünen Hinterhofprojekt an Wettbewerben der Stadt Düsseldorf zum Thema Fassadengrün und Hinterhofbegrünung teilgenommen.