Der Lauftreff Düsseldorf-Süd will weiter wachsen

Neue Angebote : Lauftreff im Süden will inklusiver werden

Unter dem neuen Vorsitzenden Rainer Wolf soll der Verein durch Innovationen wie GPS-Läufe wachsen. Doch ihm geht es um mehr als gute Läufe.

Seit sieben Monaten ist Rainer Wolf Vorsitzender des Lauftreffs Düsseldorf-Süd. „Ein trauriger Anlass hat mich an die Vereinsspitze gebracht“, erinnert sich der 59-Jährige an seinen Vorgänger Rolf Pommerenke, der vor einem Jahr bei einem Verkehrsunfall ums Leben kam. Zehn Jahre Vorstandsarbeit im Lauftreff qualifizieren Wolf für sein neues Aufgabenfeld. „Aufgrund meiner beruflichen Tätigkeit bin ich zudem auf Verbandsebene gut vernetzt“, merkt der Wuppertaler an. In der Sportabteilung der Düsseldorfer Staatskanzlei ist Wolf für die Sportförderung in Nordrhein-Westfalen zuständig.

Den Lauftreff im Süden sieht Wolf bei einer ersten Bilanz vor allem in der Pflicht, ein sportaktives Angebot für die Menschen in Benrath und Umgebung zu leisten, ein Quartier, das aktuell im Zuge verschiedener Wohnbebauprojekte erheblich wächst. „Wir wollen neue Mitglieder gewinnen“, formuliert Wolf – und entsprechend soll die Vielfalt des Angebots wachsen.

„Es wird bei uns nicht nur gelaufen“, betont der Vorsitzende. Gymnastik und Turnen in der Sporthalle der KGS Einsiedelstraße sowie Boule auf dem Vereinsgelände an der Paulsmühlenstraße 118a ergänzen das tägliche Lauf- und Walkprogramm mit seiner Streckenführung durch den Benrather und Hasseler Forst. Über Benraths Grenzen hinaus bekannt sind die traditionellen Großveranstaltungen wie der Schlosslauf, zu dem Teilnehmer sogar aus Belgien, den Niederlanden und Großbritannien anreisen, sowie der Benrather Volkslauf und der Karl-Heinz-Hahn-Walk. Auch Geselligkeit kommt beim Lauftreff nicht zu kurz – und ist beim Klön-Treff an den Samstagen mit Kaffee und Kuchen im Vereinshaus garantiert. „Diese soziale Komponente ist uns wichtig“, unterstreicht Wolf.

Eine besondere Neuheit hat der Lauftreff mit dem GPS-Lauf zu bieten. Mittels Smartphone und GPS-Koordinaten bewegen sich die Läufer dabei von Station zu Station auf einer unbekannten Route. „Ein Lauf ins Blaue sozusagen – und mit Entdeckungscharakter“, wie Wolf den Orientierungsspaß bezeichnet. Beim Probelauf quer durch Benraths City zeigten sich alle Teilnehmer begeistert. „Keiner hat sich verlaufen“, wie Wolf versichert.

Fitness und Gesunderhaltung stehen beim XCO-Walken im Vordergrund. „Laufen mit Gewichten“, so lässt sich dieser aktuelle Trend beschreiben, der ein intensives Oberkörpertraining unterstützt.

Auch Menschen mit Handicap will der LT Düsseldorf-Süd zukünftig in Bewegung bringen. „In Kooperation mit dem NRW-Verband der Special Olympics arbeiten wir weiter an einem Konzept“, verrät Wolf. Im Rahmen des Benrather Volkslaufes 2020 soll Inklusion erneut praktiziert werden. Schon beim diesjährigen Schlosslauf gab es einen Test, an dem rund 70 Läufer teilnahmen.

Mehr von RP ONLINE