Buch : Ueriger-Bier aus dem Pilsglas?

Mit seinem Roman "Königsallee" hat Hans Pleschinski, gebürtiger Niedersachse und Wahl-Münchener, Düsseldorf ein feines Denkmal gesetzt.

Mit seinem Roman "Königsallee" hat Hans Pleschinski, gebürtiger Niedersachse und Wahl-Münchener, Düsseldorf ein feines Denkmal gesetzt.

Der Autor beschreibt in dem Buch das fiktive Wiedersehen zwischen dem 79-jährigen Thomas Mann und dessen einstiger Liebe Klaus Heuser im Jahr 1954 in Düsseldorf. Die beiden trafen sich im Breidenbacher Hof - und so kam es, dass auch dieses Nobelhotel, an der Königsallee gelegen, im Roman vorkommt.

Christian von Zittwitz vom Branchenmagazin "Buchmarkt" erzählt nun noch eine Geschichte über den Roman, durch die sich Pleschinski vermutlich wenig Freunde in Düsseldorf gemacht hätte: Im Lese-Exemplar wurde von "Ueriger-Bier" geschrieben, das aus Pilsgläsern ausgeschenkt werde. "Das hatten dann schon andere vor mir entdeckt - und jetzt heißt das Bier Uerige", so Zittwitz.

(ak)