1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Stadtgespräch

Tourneeauftakt: Die Toten Hosen foppen die Fans von Rot-Weiss Essen

Tourneeauftakt : Die Toten Hosen foppen die Fans von Rot-Weiss Essen

Ihre Open-Air-Tournee 2018 starteten die Toten Hosen im Essener Stadion - und ärgerten die gut 25.000 Besucher mit dem ein oder anderen Witz auf Kosten des Regional-Ligisten, der sonst hier die Show bestreitet.

Ein Stadion ist kein diplomatischer Salon, deswegen stimmen die Fortuna-Fans gerne den Schlachtruf "Wir hassen Köln und RWE" an. Campino hatte beim Auftakt der Open-air-Tournee 2018 nichts Besseres zu tun, als die gut 25.000 Besucher im Essener Stadion mit dem Satz zu begrüßen, es sei für einen Fortuna-Fan besonders schön, heute in Essen aufzutreten. Bassist Andi bekannte später, in Essen geboren zu sein, erzählte dann aber freimütig, dass sein Papa Fan von Schwarz-Weiß-Essen gewesen sei - und schon war wieder Schicht im Schacht. Gefrotzel muss sein! Ansonsten: Die Hosen waren bestens aufgelegt, spielten alte und neue Titel, kombinierten etwa die Liebeslieder "Niemals einer Meinung" und "Die Schöne und das Biest".

Für Liverpool vor dem Champions-League-Finale sang die Band "Hey Jude" von den Beatles. Viele Düsseldorfer sangen mit: Stadtdirektor Burkhard Hintzsche, OB-Berater Peter Kluth, Axel Bellinghausen (Fortuna), Fotograf Andreas Gursky, Uerige-Baas Michael Schnitzler und DJ Theo Fitsos.

(ujr)