1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

Pandemie in Düsseldorf: Schon 388 Corona-Infizierte gestorben

Pandemie in Düsseldorf : Schon 388 Corona-Infizierte gestorben

Jetzt ist offiziell, was sich am Vortag bereits abgezeichnet hat: Die Wocheninzidenz in Düsseldorf liegt den fünften Tag in Folge unter 150, damit dürfen ab Montag Geschäfte wieder eingeschränkt öffnen. 388 Corona-Infizierte sind mittlerweile in Düsseldorf verstorben.

Der Abwärtstrend beim Corona-Inzidenzwert in Nordrhein-Westfalen setzt sich weiter fort. Das Robert-Koch-Institut (RKI) meldete am Freitagmorgen für NRW eine Wocheninzidenz von 138,3 (Vortag 144,3). Auch in Düsseldorf ging der Wert weiter zurück.

15 der 53 NRW-Kreise und kreisfreien Städte lagen noch über der Schwelle von 165, bei der Schulen in Distanzunterricht und Kitas in den Notbetrieb gehen müssen. Sieben Kommunen unterschritten die für die Bundesnotbremse relevante Schwelle von 100: Münster, Höxter, Coesfeld, Soest, Viersen, Mülheim und der Rhein-Sieg-Kreis. Im Ennepe-Ruhr-Kreis betrug der Wert genau 100,0, im Landkreis Kleve 100,5. Den höchsten Wert wies das RKI mit 252,2 für Leverkusen aus.

Seit dem 3. März 2020 wurde bei insgesamt 23.468 (+121) Menschen in Düsseldorf eine Infektion mit dem Coronavirus diagnostiziert. Laut der Information des Landeszentrums Gesundheit NRW (LZG) sind aktuell rund 1400 Personen in Düsseldorf infiziert. (Die Zahlen des LZG sind immer auf volle Zehnerstellen gerundet.)

  • Aktuelle Corona-Fallzahlen : RKI meldet 244 Corona-Neuinfektionen in NRW - Zahlen sinken wieder
  • Aktuelle Corona-Impfzahlen für Deutschland : Zahl der vollständig geimpften Menschen in Deutschland steigt auf rund 43,5 Millionen
  • Corona-Pandemie : Inzidenz in NRW steigt weiter auf 24,0
  • Aktuelle Corona-Fallzahlen : RKI meldet 847 Neuinfektionen in Deutschland binnen 24 Stunden - Zahlen sinken wieder
  • Aktuelle Corona-Impfzahlen für NRW : Zahl der Menschen mit einfachem Impfschutz in NRW steigt auf rund 11,7 Millionen
  • NRW-GEsundheitsminister Karl-Josef Laumann bei einem Interview
    Corona-Newsblog : 2,3 Millionen ungenutzte Impfdosen in NRW

Von den Infizierten werden 153 in Krankenhäusern behandelt, davon 59 auf Intensivstationen. 21.700 Düsseldorfer sind inzwischen genesen. 388 (+5) Menschen, die mit dem Coronavirus infiziert waren, sind bisher in Düsseldorf gestorben. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt nach den vorliegenden Zahlen derzeit bei 120,0 (Vortag: 127,4). Damit liegt die Sieben-Tage-Inzidenz an fünf aufeinanderfolgenden Werktagen unter 150. Kostenpflichtiger Inhalt Somit dürfen ab Montag Geschäfte wieder für Click & Meet öffnen.

Ansprechpartner Der erste Ansprechpartner bei akuten Erkrankungen – somit auch bei einer möglichen Corona-Infektion –, ist immer der Hausarzt. Sollte ein Verdacht auf eine Infektion mit dem Coronavirus bestehen, wird in der Praxis ein Test vorgenommen oder man wird an das städtische Infotelefon verweisen. Dieses steht auch für allgemeine Fragen zur Verfügung und ist von montags bis freitags von 7.30 Uhr bis 21 Uhr und samstags von 8 bis 16 Uhr unter der 0211 89-96090 zu erreichen (Fax für Hörgeschädigte: 0211 89-35674).

Schulen, Kitas und Altenheime Den Zahlen der Stadt zufolge sind aktuell in Altenheimen in Düsseldorf ein Bewohner und 12 Betreuer mit dem Coronavirus infiziert (Stand 6.5.). In Düsseldorfer Kitas sind seit Anfang Mai 16 Kinder und neun Personen im Betreuerstab betroffen. Bei den sogenannten weiteren Personen gab es bislang im Mai zwei Fälle (Stand 6.5.). An den Düsseldorfer Schulen sind im Mai bislang 90 Schüler, vier Betreuer/Lehrer sowie vier sonstige Personen betroffen (Stand 6.5.).

Impfzahlen Am Donnerstag wurden im städtischen Impfzentrum und durch mobile Teams 192 Personen geimpft. Darunter sind 192 Personen, die ihre erste und keine Person, die ihre zweite Impfung erhalten haben. Seit Impfstart sind in Düsseldorf 155.047 Menschen geimpft worden, davon haben 51.584 ihre erste und zweite Impfung erhalten.

Abstrichzahlen 33 Abstriche wurden am Donnerstag in der städtischen Diagnosepraxis vorgenommen, 260 im städtischen Drive-In-Testzentrum. Dazu kommen 186 weitere Abstriche, die durch den mobilen Service vorgenommen wurden. Insgesamt wurden in den zwei städtischen Einrichtungen sowie durch den mobilen Service bisher 128.322 Abstriche vorgenommen.

Daten Die Stadt veröffentlicht automatisiert die Zahlen vom Dashboard des Robert-Koch-Instituts sowie des LGZ und weiterhin eigene eingepflegte Daten auf dem Corona-Portal.

(csr)