1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Freizeit

"Finefine"-Restaurants aus Düsseldorf expandieren ins Umland

Kommen und Gehen : Gesundes Essen für Kalorienzähler in Friedrichstadt

An der Friedrichstraße wurde im Lockdown die fünfte Düsseldorfer Filiale von Finefine eröffnet. Alle Speisen haben detaillierte Nährwert-Angaben.

Wer Sportler ist oder aus anderen Gründen auf Figur und Gesundheit achtet, möchte kalorienarme Zutaten auf den Teller. Aber wie genau kann diese Ernährung in den Alltag und in das Berufsleben integriert werden? Diese Frage stellte sich auch Alina Hasan-Zada. Sie arbeitete vor einigen Jahren als Personal-Trainerin und hatte die Idee, ein kleines Restaurant zu eröffnen und für jedes Gericht genau aufzulisten, wie viele Kalorien es hat und welche Nährwerte. Mit Erfolg: im Mai eröffnete sie zusammen mit ihrem Ehemann Elmar schon die fünfte Filiale von „FineFine“.

„Viele meiner damaligen Trainingskunden wollten ihre Ernährungspläne einhalten – aber es fiel ihnen oft schwer, Kalorien zu zählen“, sagt die 35-Jährige. Für ihr erstes Finefine-Restaurant vor drei Jahren in Unterrath gestaltete sie eine Speisekarte mit Salaten, Wraps, Snacks und Pasta. Die Zutaten wog sie aus, errechnete Kalorien, Eiweiß-, Fett- und Kohlehydratgehalt und summierte alle Daten pro Speise. Das kam richtig gut an. „Diesen Service gab es in anderen Restaurants nicht, es lief sofort richtig erfolgreich an.“

  • Die Sonsbecker René und Nina Gerbecks
    Sonsbecker Eis gibt's jetzt auch im Supermarkt : Urlaubsträume im Becher
  • Eine Person steht auf einer Waage.
    Neue Studie aus den USA : Kleinere Portionen helfen beim Abnehmen
  • Pizza-Bäcker Tony und Kolpinghaus-Pächter Walter Milone
    Kolpinghaus in Hückeswagen : Kolpingwirt wird zum Pizzabäcker
  • Endlich schlank : So funktioniert die Kohlsuppen-Diät
  • Michael Kaswurm (links) und Leonardo Oddone
    Gastronomen aus Kamp-Lintfort : „Wir wollen zeigen, dass es weitergeht“
  • Anica Hauswald plant eine klassische Ausstellung
    Mein Leben im Lockdown : „Mich kann Corona nicht aufhalten“

Ihr Ehemann Elmar war von Anfang an dabei. „In ersten Finefine in Unterrath hatten wir noch 100 Sitzplätze“, sagt der ehemalige Handballspieler. Die Kunden bestellten ihr Essen aber hauptsächlich zum Liefern, so dass sich die beiden Geschäftsleute bei den weiteren Eröffnungen auf den Lieferdienst und das To-Go-Geschäft konzentrierten. Im Herbst 2020 kam eine Filiale in Meerbusch dazu, es folgten im Januar dieses Jahres Gerresheim (Heyestraße 144) und Holthausen (Kölner Landstraße 437-442).

Bestseller in den Lokalen sind Speisen wie die Bowl „Vegan Lover“ mit Salat, Linsen, Champignons, Sesamtofu und Zucchini. Kaloriengehalt: 196,07. Die Süßkartoffel-Pommes haben 182 Kalorien, die „Very Vegan Pasta“ füllt mit 354 Kalorien den Speiseplan. Vorbereitet werden alle Zutaten in einer Küche in Derendorf, dann wird an die Filialen geliefert.

Alina und Elmar Hasan-Zada organisieren ihre Stores inzwischen als Franchising. Mit diesem Geschäftsmodel betreibt Phillip Kuzanow seit kurzem die Filialen an Friedrich- und Birkenstraße. „Der Lockdown hat uns eher geholfen als geschadet, weil wir nur ausliefern“, sagt er. Dennoch soll das nächste Finefine an der Herderstraße einige Sitzplätze haben, immerhin endet der Corona-Lockdown. Auch Krefeld soll demnächst erobert werden.

Info www.finefinehealthyfood.de