1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

Düsseldorf: Christian Dauser und Florian Conzen machen Hummersuppe

Gastronomie in Düsseldorf : Christian Dauser und Florian Conzen machen eine Hummersuppe

Der eine ist Spitzenkoch an der Mühlenstraße, der andere tischt auf dem Carlsplatz auf. Jetzt haben sie sich zusammengetan und eine Luxus-Konserve kreiert.

Am Anfang war die Gulaschkanone, und eine Erbsensuppe von Dauser gehört zur gelungenen Düsseldorfer Sozialisation dazu. Seit Jahren aber hat Christian Dauser die Speisekarte erweitert, wie der Blick auf die Tafeln auf dem Carlsplatz beweist. Einer der Gäste, die sich dort mal eine Portion Eintopf gönnen, ist Florian Conzen, Küchenchef der Brasserie im Stadthaus. Da ist wiederum Dauser Stammgast und bestellt oft Conzens Hummersuppe.

Im Sommer kamen die Männer auf die Idee, in Dausers Zentrale an der Ulmenstraße Hummersuppe in größerem Stil zu kochen. Das Ergebnis waren mehr als 350 Konservendosen à 825 Milliliter. Zutaten: Hummerkarkassen (das Fleisch aus Schwanz und Zangen wird nicht mitgekocht) sowie Butter, Sahne, Cognac, Tomatenmark, Zwiebeln, Kräuter, Gewürze. Das hat auch seinen Preis: 17,90 Euro pro Dose.

Die Suppe ist schön cremig, und wer damit mehr anstellen will, dem empfiehlt Conzen, Fischstücke oder Miesmuscheln für zwei Minuten mit zu köcheln, auch zur Pasta passt die Suppe. Zu haben sind die Dosen unter anderem in der Brasserie, auf dem Carlsplatz bei Dauser und Pahlke, bei Fass-Bar an der Schwerinstraße. Die Nachfrage ist groß, nächste Woche wird wieder gekocht.