1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

Düsseldorf: Unbekannte übersprühen Moskau-Schilder​ in Ukraine-Farben

Städtepartnerschaft in Düsseldorf : Unbekannte übersprühen Moskau-Schilder

Die Städtepartnerschaft Düsseldorfs mit Moskau liegt zwar auf Eis, lebt auf den Schildern an den Ortseingängen der Stadt aber weiter. Jetzt haben sich Unbekannte an mindestens zwei der Schilder zu schaffen gemacht. Sie wurden übersprüht.

In Oberkassel wurde die Moskau-Tafel – als eine von acht Partnerstädten – in den ukrainischen Nationalfarben blau und gelb übersprüht. Die Stadt wurde erst durch eine Anfrage unserer Redaktion auf den Schaden aufmerksam. Ein Sprecher kündigte an, dass man sofort versuchen werde, das Schild zu reinigen – sonst müsse es vorläufig entfernt werden.

Ein weiteres Schild sei an der Bergischen Landstraße beschädigt worden. Weiter Fälle seien nicht bekannt. Die Partnerstadt-Aufsteller sind an diversen Einfahrten in die Stadt zu sehen. Neben Moskau steht dort zum Beispiel Chemnitz, Haifa oder Warschau. Nach Ausbruch des Kriegs gegen die Ukraine hatte Düsseldorf die Partnerschaft zur russischen Hauptstadt erst mal pausiert – es gibt sie seit 1992.

Stattdessen brachte der Stadtrat eine Partnerschaft mit Czernowitz in der Ukraine auf den Weg. Die Moskau-Entscheidung war nur symbolisch. Die Schilder sollen laut Stadt trotz des andauernden Kriegs erst mal hängen bleiben. Die Entwicklung werde aber „beobachtet und fortlaufend überprüft“, so ein Sprecher.