1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

Veggieworld in Düsseldorf: Das sind die Trends der Vegetarier-Messe

Veggieworld in Düsseldorf : Das sind die Trends der Vegetarier-Messe

Der Trend zu geringerem Fleischkonsum oder sogar zu vollständigem Verzicht wächst. Und so ist der Besucherandrang bei der "Veggiewold"in Düsseldorf groß. Zu den prominenten Werbern für einen veganen Lebenstil gehören Schauspielerin Marion Kracht und Vegankoch und Autor Attila Hildmann.

Mit Vorträgen, Kochshows und etwa 70 Ausstellern informiert die Veggieworld-Messe an diesem Wochenende (26. und 27. Oktober) im CCD über Ernährung, Kleidung und Kosmetik ohne tierische Inhalte. Der Andrang ist riesig. Der Veranstalter erwarten weit mehr als 10.000 Besucher.

Nachdem im vergangenen Jahr die erste Düsseldorfer Messe für vegetarisches und veganes Leben erfolgreich über die Bühne ging, präsentiert die "Veggieworld" die neuesten Trends aus dem vegetarisch-veganen Bereich. Die Veranstalter erwarten wesentlich mehr Gäste als die 8300 Besucher der Messe-Premiere des vergangenen Jahres.

Gourmet-Rohkost und Lupine

Das Angebot der Aussteller ist groß. "Alle Besucher entdecken ihr persönliches Highlight", sagt Sebastian Zösch, Geschäftsführer des Vegetarierbunds Deutschland ("Vebu"). Gourmet-Rohkost, Smoothies, biologische Fair-Trade-Produkte und neue Fleisch-Alternativen gibt es zum Probieren. Vegane Backwaren etwa produziert "Annelieses Zuckerbäckerei", naturbelassene Öle für Küche und Pflege zeigt "Brunozimmer", und wie lecker ein Hamburger ohne Fleisch sein kann, möchte die Firma "Soto" beweisen. Die Mitarbeiter von "Zwergenwiese" tischen unterschiedliche Brotaufstriche und Soßen auf, während andere Teilnehmer — etwa die Firma "Life Food" — auf den Klassiker Tofu setzen. Das Soja-Produkt hat inzwischen Gesellschaft bekommen: Lupine, eine Pflanze, die zu Mehl und Milch verarbeitet wird. Fachmann für Lupine ist Danny Behrendt. Der Autor und angehende Theologe ist einer der Referenten auf der Veggieworld.

Etwa 25 weitere Vorträge und Workshops stehen auf dem Messe-Programm. Über vegane und vegetarische Sport-Ernährung etwa wird Leistungssportler Arnold Wiegand sprechen. Er verrät sein Erfolgsrezept, mit dem er auch als 50-Jähriger bei Wettkämpfen teilnimmt. Vegankoch und Autor Attila Hildmann nimmt sich am Sonntag Zeit für das Publikum der Messe. Hildmann präsentiert erste Einblicke in sein neues Buch "Vegan for Youth". Einen weiteren Vortragstermin übernimmt Sebastian Zösch vom Vegetarierbund. Zösch informiert über die Entwicklung und Zukunftsperspektiven der vegetarisch-veganen Bewegung.

Zur Düsseldorfer Veggieworld kommt auch Marion Kracht. Die Schauspielerin ("Diese Drombuschs") wird in einer Kochshow zeigen, dass Kinder für fleischlose Ernährung leicht zu begeistern sind. Ein unterhaltsames Programm möchte Christian Geiser liefern. Der Konditor plant eine Backshow. Wer sich Vorträge und Koch-Shows nicht entgehen lassen möchte, zahlt nicht extra. Die Teilnahme an den Vorträgen ist im Eintrittspreis zur Veggieworld enthalten.

Forum für junge Unternehmer

Im Trend für nachhaltiges Leben liegen tierleidfreie Kosmetik und vegane Mode — also Kleidung, die ohne tierische Produkte produziert wurde. Interessierte an Seifen, Deos, Haar- und Hautpflegeartikel sollten am Stand der Firma "Boutique Vegan" reichhaltige Informationen bekommen. Ausgefallene und hochwertige Kleidung bietet die Firma "108 Degrees" an ihrem Stand an ebenso wie der Aussteller "Muso Koroni" aus Wien.

Für Geschäftsleute, die sich in der Veggie-Branche selbstständig machen möchten, gibt es auf der Veggieworld-Messe ein Angebot an Gründerseminaren. "Die Veggieworld bietet jungen Unternehmern ein ideales Forum", sagt Sebastian Zösch. Er und die Vebu-Existenzgründerberater freuen sich auf viele Fragen und geben gern Tipps. Dass vegetarische und vegane Geschäftsmodelle funktionieren, beweist Peter Zodrow. Der Gründer der Düsseldorfer Restaurants "Sattgrün" lädt zu einem Referat mit dem Titel "Franchising in der veganen Gastronomie" ein.

Die Veggieworld findet im Congress Center Düsseldorf, Rotterdamer Straße 148, statt. Öffnungszeiten Samstag (26. Oktober) und Sonntag (27. Oktober), 10 bis 18 Uhr. Der Eintritt kostet fünf Euro. Gleichzeitig lädt die Paracelsus-Messe ein und informiert über Naturheilkunde, Pharmazie, Medizintechnik und Rehabilitation.

(lod)