Hauptbahnhof Düsseldorf: Frau vergisst Rucksack mit 10.000 Euro in S-Bahn

Am Hauptbahnhof Düsseldorf : Frau vergisst Rucksack mit 10.000 Euro in S-Bahn

Da hat eine Reisende in der Nacht zu Montag am Hauptbahnhof Düsseldorf bestimmt einen Riesenschreck bekommen: Sie war aus der S-Bahn ausgestiegen und hatte einen Rucksack mit 10.000 Euro Bargeld im Zug vergessen.

Die völlig aufgebrachte Reisende aus China erschien in der Nacht zu Montag um 1.50 Uhr auf der Dienststelle der Bundespolizei am Düsseldorfer Hauptbahnhof und schilderte in englischer Sprache, dass sie ihren Rucksack in der S11 vergessen hat.

Bundespolizei und Deutsche Bahn taten alles erdenklich Mögliche, um an den Rucksack der Dame zu gelangen, bevor ihn jemand anders an sich nimmt.

Der Lokführer suchte in der Bahn nach dem Rucksack, fand ihn und übergab ihn der Kölner Bundespolizei. Die Beamten kontrollierten den Rucksack nach Ausweisdokumenten und fanden dabei die 10.000 Euro Bargeld.

Die Reisende fuhr nach Köln und berichtete dort, wie glücklich sie sei, dass sie ihren Rucksack mit samt dem Bargeld zurück habe.

Aufgrund des aktuellen Falls rät die Bundespolizei, Wertgegenstände immer nah bei sich zu tragen, damit sie nicht gestohlen oder vergessen werden.

(csr)
Mehr von RP ONLINE