Dormagen: Kom(m)ödchen gastiert mit Wahlkampf-Kabarett in Kulle

Dormagen : Kom(m)ödchen gastiert mit Wahlkampf-Kabarett in Kulle

Martin Maier-Bode ist Gast bei "Tork-Show" im April.

Der Titel verspricht politisches Kabarett mit höchstaktuellen Bezügen, die Auftretenden sowieso: "SEK Wahlkampf - Der Kabarett-FlashMob zur Landtagswahl 2017" - so lautet das Programm des Düsseldorfer Kom(m)ödchens am Dienstag, 25. April 2017, um 20 Uhr in der Dormagener Kulturhalle. "Das wird ein Kracher", ist sich Kulturbüro-Leiter Olaf Moll sicher. Er ist froh, das Kom(m)ödchen mit dem gefragten Programm Ende April so kurz vor der Landtagswahl am 14. Mai nach Dormagen holen zu können.

Die drei Kom(m)ödchen-Ensemblemitglieder Daniel Graf, Heiko Seidel und Martin Maier-Bode schließen sich zu einem kabarettistischen FlashMob zusammen und bilden das "SEK Wahlkampf". Sie versprechen: knallharte Recherche, freche Satire und einen frisch unvoreingenommenen Blick auf die "wohl spannendste Ebene politischer Betätigung": Landespolitik im Bindestrich-Land. Ihre Vision des Wahlkampfs: "Hannelore Kraft meets Armin Laschet, das klingt nach puren Emotionen und echtem Fight ... auf Kreisklasseniveau." Sie haben als Demokraten "nach all den furchtbaren Wahlergebnissen, ob nun Brexit, Trump oder Mecklenburg-Vorpommern", gelernt: "Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste - Wählen muss den Menschen erklärt werden."

Karten für die 199 Plätze in der Kulle sind zum Preis von 21 Euro im Vorverkauf beim Kulturbüro Dormagen, Langemarkstraße 1-3, erhältlich, auch unter 02133 257-338 und per E-Mail an kulturbuero@stadt-dormagen.de.

Doch das ist nicht der einzige Auftritt von Martin Maier-Bode im April in Dormagen: Der Kabarettist, Regisseur und Autor ist drei Tage darauf einer der Gesprächspartner in der "Tork-Show" von Wolfgang Link und Detlev Zenk. Am 28. April sprechen sie ab 20 Uhr in der "Kulle" wieder mit interessanten Gästen, die Bezug zu Dormagen haben.

(cw-)
Mehr von RP ONLINE