Karneval 2019 in Dormagen: Waschbär Lierenfeld übergibt den Bau

Rathaussturm in Dormagen : Waschbär Lierenfeld übergibt den Bau

Gut gelaunt und rausgeputzt: Beim Rathaussturm in Dormagen feierte Bürgermeister Erik Lierenfeld als das Sauberhafttags-Maskottchen „Putzi“. Dormagener Narren genossen die Stimmung auf dem Paul-Wierich-Platz.

Sauberkeit, das ist ihm wichtig. „Lasst’ de Müll in der Tasche drin“, mahnte Bürgermeister Erik Lierenfeld bei seiner Rede zum Rathaussturm am Altweiberdonnerstag auf dem Paul-Wierich-Platz. Passend zu seiner Botschaft kam der erste Bürger der Stadt verkleidet als das Sauberhafttags-Maskottchen: Waschbär „Putzi“. Und auch die Rathausmitarbeiter präsentierten sich allesamt jeck und in grünen Putzi-Logo-Shirts.

Weiter ging’s ganz im Zeichen des Nachwuchses: „Die Politik, dat is ne jute Sache, drum wolle och die Junge mitmache. Dat is e Signal, och im Hinblick op de kommende Wahl.“ Und wer sagt, Europa sei nicht die Lösung, sondern das Problem, na, „der brauch’ en neues Betriebssystem!“ Auf die leidenschaftliche Rede folgt ein Kuss auf die Wange von Jungfrau Ute des Dreigestirns der KG „Ahl Dormagener Jung“ sowie die Übergabe des Schlüssels – und schon waren die Jecken los. Gemeinsam mit Prinz Nadine I., Bauer Sonja, Jungfrau Ute und dem Kinderprinzenpaar Magnus I. und Paula feierten die Dormagener Bürger ausgelassen: Als Krümelmonster, Leuchtturm, Frosch oder Lama folgten sie gerne dem Gebot von Prinz Nadine I.: „Möge die Sonne heute für uns alle scheinen und der Karneval alle Stadtteile weiter vereinen!“